Bilanz bei Versammlung

Das waren die größten Einsätze in Schalksmühle 2019

+
Der Dachstuhlbrand in der Lieth zählte zu den größten Einsätzen in 2019.

Schalksmühle - Es war ein anstrengendes und vor allem einsatzreiches Jahr für die ehrenamtlichen Retter der Freiwilligen Feuerwehr Schalksmühle. Insgesamt rückte die Wehreinheit im Gemeindezentrum im vergangenen Jahr 95 Mal aus. Das entspricht einem Plus von 48 Prozent.

„Ich kann wirklich nicht sagen, woran es gelegen hat, dass wir so viele Einsätze hatten – aber in diesem Jahr scheint es so weiter zu gehen“, sagte Einheitsführer Dirk Hauck am Freitagabend im Rahmen der Jahreshauptversammlung im Gerätehaus. 

Zu den größten Einsätzen 2019 zählten unter anderem der Dachstuhlbrand in der Lieth im Juli und der Betriebsunfall mit Salzsäureaustritt im Schulzentrum Löh im August. 

Insgesamt gab es 23 Brandeinsätze, 43 technische Hilfeleistungen sowie 15 ABC-Einsätze und 14 sonstige Alarmierungen. „Betrachtet auf die Gesamteinsatzzahl innerhalb der Gemeinde Schalksmühle fallen somit 52 Prozent aller Einsätze auf diese Einheit“, berichtete Hauck. 

Doch damit nicht genug. Die Schalksmühler legen großen Wert auf eine gute Ausbildung. So habe beispielsweise jeder Kraftfahrer der Einheit inzwischen ein spezielles Fahrsicherheitstraining absolviert. „Neben der üblichen Standardausbildung haben wir vielseitige Themen aus den Bereichen Brandbekämpfung, Atemschutz-Innenangriff und Notfalltraining, ABC-Abwehr sowie technischer Hilfeleistung in den verschiedensten Aufgaben- und Lagesituationen abgearbeitet“, berichtete der Einheitsführer.

Es gab viele Beförderungen: Hier gratuliert Feuerwehrchef Dirk Kersenbrock (links) Marc Schmäing und Olaf Bühren (von links).

Eine echte Herzensangelegenheit sei die Öffentlichkeits- und Nachwuchsarbeit. Dazu zählten unter anderem die Weihnachtsbaumaktion und der Kinderkarneval. „Wichtig zu erwähnen, sind auch Dinge wie Stöbertage, Projektwochen, Ferienspaßaktivitäten und die Brandschutzerziehung, die mehrfach in Zusammenarbeit mit den umliegenden Schulen und Kindergärten durchgeführt wurde“, erklärte Hauck. 

Vier Feuerwehrleute seien aktuell für solche Aktionen, die in den Bereich Öffentlichkeitsarbeit fallen, zuständig. Insgesamt waren die Mitglieder der Feuerwehr somit im vergangenen Jahr 9098 Stunden für die Feuerwehreinheit Schalksmühle aktiv. Das entspricht einem ebenfalls deutlichen Plus von zehn Prozent im Vergleich zum Jahr 2018.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare