1. come-on.de
  2. Volmetal
  3. Schalksmühle

Das erste Huxhardter Hoffest: Viele Besucher, viel Abwechslung

Erstellt:

Von: Svenja Meyrich

Kommentare

Das Fest auf dem Hof Huxhardt war ein voller Erfolg.
Das Fest auf dem Hof Huxhardt war ein voller Erfolg. © Meyrich, Svenja

So schön war das erste Fest auf dem Hof Huxhardt. Und vor Ort konnte man die Menschen treffen, die Kitze aus den hohen Wiesen vor den Treckern rausholen.

Schalksmühle - Schattenplätze, kalte Getränke und Eis – die waren am Sonntag beim Sommerfest auf dem Hof Huxhardt begehrt. Das Wetter spielte den Veranstaltern, den Hof-Betreibern Familie Piepenstock, in die Karten: Zahlreiche Besucher waren gekommen, der Parkplatz oberhalb des Hofes war durchgängig voll. Entlang von Pferden, Ponys und Eseln führte der Weg zum Hof die Gäste zu einem Fest für die ganze Familie.

Kerzen ziehen konnte man auf dem Fest auf dem Hof Huxhardt auch.
Kerzen ziehen konnte man auf dem Fest auf dem Hof Huxhardt auch. © Meyrich, Svenja

Die jungen Besucher tobten sich auf der Hüpfburg aus, beobachteten Kälbchen auf der Weide, drehten Runden mit Bobby-Cars und kleinen Treckern oder zogen in Handarbeit Kerzen. Für die erwachsenen Gäste stellte der Verein Kitzretter aus Hagen seine Arbeit vor. Kostenlos bietet der Verein Landwirten an, Wiesen vor der Mahd mit Wärmebild-Drohnen zu überfliegen, um junge Rehe im hohen Gras ausfindig zu machen. Finanziert wird die Arbeit aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen.

Ein Tag für die Familie war das Fest auf dem Hof Huxhardt.
Ein Tag für die Familie war das Fest auf dem Hof Huxhardt. © Meyrich, Svenja

Die Drohne der Kitzretter, die vor Ort immer wieder in die Luft stieg, lockte auch die jüngeren Gäste an. Hungrig musste am Sonntag niemand nach Hause gehen: Burger brutzelten auf dem Grill, die nach Gusto belegt werden konnten. Wer es lieber fleischlos mochte, für den gab es Reibekuchen mit Apfelmus. Abkühlung brachte nicht nur das Eis, das mit der Milch der Kühe vom Huxhardter Hof hergestellt wird, sondern auch die Getränke der Breckerfelder Craft-Brauerei „Breckbräu“.

Auch interessant

Kommentare