1. come-on.de
  2. Volmetal
  3. Schalksmühle

Feuerwehr im MK: Großer Dank für Einsatz

Erstellt:

Von: Monika Salzmann

Kommentare

Zu Ehrungen, Beförderungen, Ernennungen, Bestellungen und Verabschiedungen versammelten sich alle Einheiten in der Festhalle Spormecke.
Zu Ehrungen, Beförderungen, Ernennungen, Bestellungen und Verabschiedungen versammelten sich alle Einheiten in der Festhalle Spormecke. © Salzmann, Jakob

Großer Bahnhof für die Feuerwehr: Mit einem Dankeschön-Fest für unermüdlichen Einsatz zum Wohle der Bürger verband die Gemeinde Schalksmühle am Samstag den gemeinsamen Jahresappell 2020/2021 der Löschgruppen Schalksmühle, Hülscheid, Winkeln und Dahlerbrück, der Jugendfeuerwehr und der Ehrenabteilung in der Festhalle Spormecke.

Schalksmühle - Statt separat in den Löschgruppen nahmen Bürgermeister Jörg Schönenberg und Wehrleiter Dirk Kersenbrock die nach zwei Coronajahren anstehenden Ehrungen, Beförderungen, Ernennungen, Bestellungen und Verabschiedungen feierlich in der großen Runde vor. Innerhalb von zwei Stunden absolvierten sie dabei ein wahres Mammutprogramm.

Die Schadensereignisse der jüngsten Vergangenheit – Stürme, das Hochwasser im Juli 2021 und die Waldbrände – hätten gezeigt, dass die Einsätze zunehmen und die zu bewältigenden Herausforderungen immer größer werden, betonte der Bürgermeister. Von daher seien eine gute Ausbildung und eine entsprechende Ausstattung nötig, damit die Feuerwehr den anfallenden Aufgaben auch künftig gerecht werden könne. Lobend hob er die Einsatzbereitschaft der Ehrenamtlichen hervor. Der stets gezeigte Teamgeist und das Ziehen an einem Strang zeichnete die Schalksmühler Feuerwehr aus.

Das Hochwasser habe gelehrt, dass es für die Einsatzkräfte keine Garantie gebe, wieder nach Hause zu kommen, merkte der stellvertretende Kreisbrandmeister Jörg Döring in seinem Grußwort an. Es sei gut zu wissen, dass es in der heutigen Ellbogengesellschaft immer noch Menschen gebe, die alles in Bewegung setzen, um anderen zu helfen. „Danke für euren Einsatz!“ Auf die Herausforderungen der Pandemie und der Naturgewalten kam Dirk Kersenbrock in seinem (Zwei)Jahresbericht zu sprechen. Mit Blick auf Bilder aus dem Ahrtal sei Schalksmühle trotz massiver Schäden bei der Flut am 14. Juli 2021 noch mit einem blauen Auge davongekommen.

Von 159 einzelnen Einsatzlagen und einem fast 36-stündigen kräftezehrenden Dauereinsatz während des Hochwassers war die Rede. Hinzugekommen seien Stürme und Waldbrände, bei denen die Schalksmühler Feuerwehr ihren Nachbarn tatkräftig unter die Arme gegriffen habe. Hier und da bestehe bei der Ausrüstung weiterer Optimierungsbedarf. In sein Dankeschön in die große Runde schloss er Silvia Gonzalez und Vera Mölders vom Ordnungsamt ein. Feierlich ehrte Jörg Schönenberg beim Jahresappell, dem sich ein geselliges Beisammensein mit Partnern und Vertretern aus Reihen der Politik anschloss, langjährige verdiente Mitglieder für treue Pflichterfüllung.

Das Feuerwehrzeichen in Silber (25 Jahre) erhielten Malte Rodemann, Oliver Berker, Stephan Fischer, Matthias Hartwig-Kämper, Klaus Mladek, Manuel Ulrich Trimpop, André Poth, Michael Schanzenberger und Marc Schmäing. Das Feuerwehrzeichen in Gold (35 Jahre) ging Thomas Rasche, Frank Schmermbeck und Thomas Loidl. Verabschiedet wurden Klaus Jürgen Langner, Uwe Münster und Ralf Engels. Bei anderer Gelegenheit sollen diejenigen, die am Samstag verhindert waren, in feierlichem Rahmen geehrt werden.

Breiten Raum nahm die Auszeichnung aller an den Hochwasser-Einsätzen beteiligten Helfer mit der Fluthelfer-Medaille des Landes NRW bei der Feier ein. 95 Helfern aus allen vier Löschgruppen galt das Dankeschön.

Einen Wechsel gab es bei der Jugendfeuerwehr, die mit Tobias Katte einen neuen Gemeindejugendfeuerwehrwart (bisher André Poth) und mit Iris Fernholz eine neue stellvertretende Gemeindejugendfeuerwehrwartin (bisher Michael Mann) erhielt. Den scheidenden Verantwortlichen galt ein herzliches Dankeschön.

Tatkräftig umsorgten der TuS Linscheid-Heedfeld und die Hülscheider Schützen die Feiernden. Zum Tanz legte DJ License alias André Noglik auf.

Ehrungen

Zum Feuerwehrmann wurden ernannt: Tobias Behan, Sven Busch, David Günther, Robin Krumpholz, Cederic Reichel und Julian Wagner. Nils Druschel, Joris Machholz, Steven Müller, Robin Schäfer, Hendrik Sonderberg und Tim Steinhauer durften sich über eine Ernennung zum Oberfeuerwehrmann, Sven Geise, Stefan Heimes, Markus Lenz, Sebastian Lietz und Marcel Wloka zum Hauptfeuerwehrmann freuen. Zum Unterbrandmeister rückten Christoph Andres, Christof Wilfried Crone, Marcel Gärtner, Christian Hagen und Sedrick Schwarzer sowie Marc Klinker und Steffen Niecke auf. Brandmeister dürfen sich künftig Tobias Katte, Karsten Langescheid, Janis Pfaffenbach und Frank Schnepper nennen. Zum Hauptbrandmeister wurde André Poth, zum Brandinspektor Marc André Kahlert ernannt.

Auch interessant

Kommentare