Coronavirus im MK

Coronavirus: Gemeinde Schalksmühle setzt Leitplanken

+

Schalksmühle – Mit einem umfangreichen Maßnahmenpaket reagiert die Gemeinde Schalksmühle auf mögliche Gefährdungen durch das Coronavirus. Bürgermeister Jörg Schönenberg und leitende Mitarbeiter der Verwaltung haben am Wochenende entsprechende Leitlinien zum Verhalten in den kommenden Wochen zusammengestellt, die bei Bedarf jederzeit aktualisiert werden sollen.

Sie orientieren sich an den Vorgaben der Landesregierung NRW, die Ministerpräsident Armin Laschet am vergangenen Freitag der Öffentlichkeit vorgestellt hat, um zur Verlangsamung und Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus beizutragen. Die Gemeinde Schalksmühle werde diese Maßnahmen umsetzen. Das Krisenmanagement habe dazu folgende Regelungen beschlossen, die ab sofort gelten und vorerst bis zum Ende der Osterferien, 19. April, gültig sind: 

Schulen

Die Grundschule Spormecke und die Primusschule Schalksmühle werden ab, Montag, 16. März, geschlossen. Der Unterricht ruht landesweit. Die Schülerinnen und Schüler sollen bis zu den Osterferien zuhause weiterlernen. 

Die Lehrerkollegien stehen, wie vom Land verfügt, mindestens Montag und Dienstag bereit, um Lernmaterialien auszugeben und gemeinsam mit den Eltern dringend notwendige Betreuungsbedarfe für die Zeit bis zum Beginn der Osterferien am 6. April abzustimmen. 

Eine Betreuung für Kinder soll es allerdings nur geben, wenn die Eltern in kritischer Infrastruktur arbeiten und es keine andere Betreuungsmöglichkeit gibt. Hinweise zu den Berufsfeldern in der kritischen Infrastruktur erfolgen durch das Land NRW.  

Alle Anfragen, auch in Bezug auf Abschluss-Prüfungen, werden durch die Schulleitungen beantwortet. Weitere Informationen erfolgen über den Märkischen Kreis beziehungsweise die Bezirksregierung Arnsberg. 

Kindergärten 

Ab Montag, 16. März, dürfen Kinder im Alter bis zur Einschulung keine Kindertageseinrichtung, Kindertagespflegestelle, Heilpädagogische Kindertageseinrichtungen oder „Kinderbetreuung in besonderen Fällen“ betreten. Die Eltern sind verpflichtet, ihre Aufgabe zur Erziehung der Kinder wahrzunehmen. Sie haben dafür Sorge zu tragen, dass ihre Kinder die Kindertagesbetreuungsangebote nicht nutzen. 

Es findet eine Betreuung für Kinder statt, deren Eltern in kritischer Infrastruktur arbeiten und es keine andere Betreuungsmöglichkeit gibt. 

Die betroffenen Eltern, die diese Betreuung benötigen, werden gebeten, sich am Montag, 16. März, mit den Leitungen ihrer jeweiligen Kindertageseinrichtung abzustimmen. Die konkrete Organisation der erforderlichen Notbetreuungs-Betriebe wird am Montag in Verbindung mit dem Kreisjugendamt erfolgen. 

Sporthallen 

Die Sporthalle Löh, die Sport- und Mehrzweckhalle Spormecke und die Turnhalle der ehemaligen Grundschule Klagebach werden ab sofort bis einschließlich 19. April geschlossen. 

Der Kunstrasenplatz in Kuhlenhagen wird ab sofort bis einschließlich 19. April geschlossen. 

Die Schwimmhalle Löh bleibt ebenfalls bis einschließlich 19. April geschlossen. 

Des Weiteren werden ab Montag, 16. März, das Jugendzentrum Wansbeckplatz und die Begegnungsstätte „Westfälischer Hof“ geschlossen. 

Geschlossen ist ab sofort ist auch die Musikschule. 

Die Gemeinde Schalksmühle untersagt alle privaten Feiern und sonstige Veranstaltungen in öffentlichen Gebäuden wie Feuerwehrgerätehäusern. 

Verkehr 

Der Bürgerbus stellt seine Fahrten ab sofort bis auf Weiteres ein. Weiterer Hinweis zum Busverkehr: Die MVG hat seit Samstag, 14. März, eine Sperrung der Vordereinstiege verfügt. Ab Mittwoch, 18. März, fahren die Busse der MVG dann nur noch nach dem Ferienfahrplan. 

Soziale Kontakte 

Zum Schutz der Risikobevölkerung schließt sich die Gemeinde Schalksmühle den Empfehlungen der Bundesregierung an und bittet darum, das Sozialleben einzuschränken und öffentliche Plätze und Parks, wie zum Beispiel den Volmepark, vorläufig nicht zu besuchen. 

Rathaus 

Das Schalksmühler Rathaus wird weiterhin zu den üblichen Zeiten geöffnet sein. Die Gemeinde Schalksmühle bittet jedoch darum, Rathausbesuche auf das Notwendigste zu beschränken und die Dienststelle nur in außerordentlich dringenden Angelegenheiten aufzusuchen. Empfohlen wird zudem, auf der Homepage der Gemeinde unter www.schalksmuehle.de nachzusehen, ob ein Anliegen mittels Online-Service erledigt werden kann. Zudem können Bürgerinnen und Bürger mit den Mitarbeitern telefonisch oder per E-Mail in Kontakt treten, um vorab eventuelle Fragen zu klären beziehungsweise einen Termin zu vereinbaren und damit unnötige Wartezeiten zu vermeiden. 

„Ich bitte Sie um Verständnis für diese gravierenden Entscheidungen“, schreibt Bürgermeister Jörg Schönenberg abschließend zum Maßnahmenkatalog der Gemeinde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare