Coronavirus im MK

Schalksmühler Einzelhändler müssen Geschäfte schließen

Zu den betroffenen Geschäften gehört auch der Blumenhandel.
+
Zu den betroffenen Geschäften gehört auch der Blumenhandel.

Aufgrund der weiteren bundesweiten Eindämmungsmaßnahmen im Zuge der Verbreitung des Coronavirus  mussten oder müssen viele Geschäfte  in Schalksmühle schließen.

Schalksmühle  - Dazu zählen Mode- und Blumengeschäfte, Nonfood-Händler sowie Buchhandlungen, Sonnenstudios und Handyshops. Damit reagiert Gemeinde Schalksmühle auf den Erlass der nordrhein-westfälischen Landesregierung, den Einzelhandel zu schließen. 

Schalksmühles Bürgermeister Jörg Schönenberg betonte: „Wir werden die Punkte aus dem Erlass auch eins zu eins umsetzen.“ Die Allgemeinverfügung der Gemeinde, die auf der Internetseite der Gemeindeverwaltung (www.schalksmuehle.de) einzunehmen ist, werde entsprechend ergänzt und konkretisiert. „Wir werden, da Schalksmühle eine überschaubare Kommune ist, zudem an alle Geschäftsleute ein Informationsschreiben aushändiggen. Darin werden Interpretationshilfen, die der Städte- und Gemeindebund ausgegeben hat, weitergereicht.“ Das Coronavirus hat Auswirkungen auf das Leben im ganzen MK.

Ziel sei es, dass jeder Einzelhändler die für ihn nun geltenden Anweisungen klar einordnen kann. „Es ist uns ein großes Anliegen, die Händler ausreichend zu informieren“, erklärte der Schalksmühler Verwaltungschef. 

Coronavirus im MK: Sonntagsöffnung in Ausnahmesituation

Nicht von der Schließung betroffen sind Geschäfte des Einzelhandels für Lebensmittel, Abhol- und Lieferdienste, Apotheken, Banken/Sparkassen, Geschäfte des Großhandels, Bau- und Gartenmärkte, Tankstellen, Reinigungen, Waschsalons, Zeitschriftenläden, Poststellen, Tierbedarfsmärkte und Friseurbetriebe. Ein Erlass entscheidet darüber, was noch geöffnet haben darf und was schließen muss.

Zudem dürfen die Geschäfte des Einzelhandels für Lebensmittel, die Abhol- und Lieferdienste, die Apotheken sowie die Geschäfte des Großhandels in dieser Ausnahmesituation auch an Sonntagen bis auf Weiteres von 13 bis 18 Uhr öffnen. Dies gilt nicht für die Ostertage (Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag).

Das Coronavirus hat ganz NRW fest im Griff. Über aktuelle Entwicklungen und Ausbreitung des Coronavirus informieren wir in unserem NRW-Ticker.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare