A Cappella-Band „Musix“ reißt Publikum im PZ Löh mit

+
Tanzen, Singen, Pfeifen, Lichtshow und Choreografie: Für einen unterhaltsamen Abend war beim Auftritt der Gruppe „Musix“ im PZ Löh alles dabei.

Schalksmühle - Einstimmig feierten das Publikum und die Band „Musix“ am Freitagabend im PZ Löh. Nach einer fulminanten Darbietung rissen die Musiker mit ihrem Programm: „The Fabulous A Cappella Hit Sensation“ ihre Zuhörer von den Stühlen und motivierten diese zum Mitsingen.

Erst nach einer dritten Zugabe und stehende Ovationen ließen die begeisterten Besucher die Akteure von der Bühne gehen. André Bachmann (Tenor), Marco A. Billep (Bassbariton), Patrick Oliver (Bariton und Vokalpercussion), Stefan Flügel (Bariton) und Till Blumenthal (Tenor und Vokalpercussion) begannen mit ihrem Stück „Kopfsprung“ und tauchten kopfüber ins Repertoire aus selbstgeschriebenen Songs und Medleys. Darunter waren beispielsweise „Musikstücke über Filme, die man nicht gucken muss“.

Schnittige Choreografien vereinten die Musikalität, begeisterte Tanzfreude und humorvoll-schauspielerische Einlagen der Musiker. Die Moderation von Patrick Oliver verband mit Beziehungserlebnissen als rotem Faden jeweils die skurrilen, ironischen Songs. Stücke wie „Das, was ich will, isst du“ oder die Ballade über den „Montag, den speziellen Hormontag“ unterhielten mit ideenreicher Vielfalt.

In der ersten Reihe leuchteten die Augen der Groupies aus Remscheid, als Marco A. Billep in die Charmeoffensive ging. Ann-Kathrin Pinand und Frauke Schachner aus Remscheid reisen zu den Konzerten ihrer Idole, wann immer die Veranstaltung in erreichbarer Nähe ist. So verbrachten sie die Pause sowie die Zeit bis zum Abräumen der Bühne am CD-Stand von „Musix“. Sie ließen sich gemeinsam mit den Sängern ablichten und freuten sich über die ergatterten Programmplakate.

Im zweiten Teil des Konzerts trugen die Herzblutmusiker weitere Lieder mit Ohrwurmpotential vor. Mit Patrick Olivers Stück „Herzenserleichterung“ auf türkisch bewiesen sie ihr Können. Olivers anschließendes Solo erzeugte Gänsehaut bei seinen Zuhörern. Der täuschend echte Klang mit rockiger Beatbox und fettem Bass, besonders die „Techno-Basedrum“, bekam Szenenapplaus. Diese Vokalmusik auf hohem Niveau überzeugte die Besucher.

Mit 24,9 von 25 möglichen Punkten in der Sparte „Pop Professionell“ errangen „Musix“ im Jahr 2008 den ersten Platz des A Cappella-Bundescontests. Live teilten sie sich die Bühne bereits mit Größen wie Reinhard Mey, Mike Batt und Bodo Wartke.

Auch in Schalksmühle bekannte sich das Publikum im PZ Löh als neue Fangemeinde und sang zum Abschluss des Konzerts gemeinsam mit den Berlinern. Anhaltenden Applaus gab es als Lohn für die mitreißende Freude der Künstler und ihre gelungene Darbietung. - Rita Jonuleit

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare