Bundestagswahl: Letzte Vorbereitungen im Rathaus

+
Kämmerer Reinhard Voss räumte zusammen mit Sabrina Knappe, Sachgebietsleiterin Zentrale Dienste und Finanzen, die Wahlurnen für die elf Bezirke ein.

SCHALKSMÜHLE - In Schalksmühle sind schon vor der Bundestagswahl alle Stimmzettel in der Urne. Allerdings noch unausgefüllt. Reinhard Voss, Fachbereichsleiter Zentrale Dienste und Finanzen, zu dessen Aufgaben auch der Bereich Wahlen gehört, hat zusammen mit seiner Mitarbeiterin Sabrina Knappe die Wahlurnen vorbereitet.

Verschlossen stehen sie im Tresor der Gemeinde. Neben den Stimmzetteln werden Kugelschreiber, Wahlvorschriften, Bekanntmachungen, vergrößerte Stimmzettel, Umschläge, Siegelmarken und Beschilderungen für die elf Wahllokale eingepackt.

„Wir machen diese Arbeiten immer frühzeitig außerhalb der regulären Arbeitszeiten, damit wir die nötige Ruhe haben“, sagte Voss. Außerdem sei es wichtig, damit im Fall der Fälle noch fehlende Wahlutensilien besorgt werden können. Des Weiteren fänden Schulungen für die Schriftführer und die Wahlvorsteher statt.

Wahlberechtigt sind am Sonntag rund 8500 Schalksmühler. Da bereits bei der zurückliegenden Bundestagswahl jeder vierte Wahlberechtigte Gebrauch von der Briefwahl machte, passte sich die Gemeinde im Vorfeld diesem Trend an. Deshalb gebe es in diesem Jahr vier Briefwahlbezirke. „So geht das Auszählen schneller.“ Dafür ist die Zahl der normalen Wahlbezirke von 14 auf elf reduziert worden.

Dies soll für die Bürger, die in einem Lokal wählen, aber „keine wirklichen Beeinträchtigungen“ mit sich bringen. Voss: „Ich bitte nur, darauf zu achten, in welchem Lokal nun gewählt werden kann.“ Mit der Erweiterung der Briefwahlbezirke reagiere die Gemeinde auch auf die demografischen Entwicklungen.

Rund 2600 Schalksmühler haben die Briefwahl beantragt. Allerdings sind noch nicht alle Stimmzettel wieder im Rathaus eingegangen. Dafür sind bisher alle eingetroffenen Wahlunterlagen gültig. „Nur Stimmen, die bis 18 Uhr am Sonntag abgegeben werden, werden gezählt“, erklärte Reinhard Voss. Punkt 18 Uhr wird am Rathaus letztmals vor der Auszählung der Briefkasten kontrolliert. Unterlagen, die später eintreffen, werden nicht mitgezählt.

Ab 18 Uhr wird dann ausgezählt. Im Sitzungssaal des Rathauses werden aktuelle Hochrechnungen gezeigt und die Ergebnisse der einzelnen Schalksmühler Wahlbezirke präsentiert. Voss: „Interessierte sind eingeladen, daran teilzunehmen.“ - Matthias Clever

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare