Polizei bitte um Hilfe

Brandstifter treibt Unwesen im Wald bei Linscheid

In der Nacht auf Donnerstag brannte es an der Lindscheider Becke. Bereits am vergangenen Freitag musste die Wehr zu Feuern ausrücken.

SCHALKSMÜHLE -  In der Nacht auf Donnerstag kam es erneut zu einem Brand im Wald bei Linscheid. Auf eine Fläche von rund 40 Quadratmetern stand Schlagabraum an der Linscheider Becke in Flammen. Gegen 23.30 Uhr rückte die Löschgruppe Dahlerbrück mit 25 Mann aus.

Innerhalb kürzester Zeit löschte die Wehr das Feuer. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, dass eine Selbstentzündung definitiv ausgeschlossen werden kann.

Da es bereits am vergangenen Freitag zwei Brände in den Wäldern bei Lindscheid gab (lesen Sie HIER den Artikel dazu), geht die Polizei von einem Brandstifter aus. „Die Vermutung liegt nah, dass es sich dabei um ein und die selbe Person handelt“, sagte Polizeisprecher Dietmar Boronowski.

Dass es sich bei dem Vorfall alles andere als um eine Lappalie handelt, weiß Gemeindebrandinspektor Dieter Coordt: „Es grenzen direkt große Waldflächen an. Wenn das Feuer nicht schnell entdeckt worden wäre, hätten auch die Bäume schnell Feuer fangen können.“

Daher sucht die Polizei nun den Brandstifter. Dazu gibt es auch erste Hinweise. Kurz vor dem Brand ist ein junger Mann in der Nähe des Tatorts gesehen worden. Offen ist noch, ob es sich bei dem zwischen 16- und 20-Jährigen um einen Zeugen oder den Täter handelt. Der Mann soll rund 1,80 Meter groß sein, er trug eine orang-grüne Jacke sowie eine Wollmütze ohne Schirm. Boronowski: „Wir bitten darum, dass sich der Mann bei uns meldet.“ - mc

Sämtliche Hinweise nimmt die Polizei in Halver telefonisch unter 02353/91990 entgegen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare