Keine Auftritte der Theaterwerkstatt in Schalksmühle

+
Die Laiendarsteller der Schalksmühler Theaterwerkstatt können im neu eröffneten PZ der Primusschule ihr Stück „Die Falle“ nicht aufführen. Der Grund dafür sind zu helle Sicherheitsleuchten.

Schalksmühle - Für bedrückte Mienen sorgt derzeit die bauliche Situation im neu eröffneten Pädagogischen Zentrum (PZ) der Primusschule. Die Laiendarsteller der Schalksmühler Theaterwerkstatt (TWS) haben dabei erst einmal einen Nachteil.

Die für Samstag, 3. November, geplante Aufführungen des Kriminalstücks „Die Falle“ von Robert Thomas muss zum Bedauern aller Beteiligten ausfallen, teilt Anja Wolf, Leiterin des Fachbereichs für Kultur der Gemeinde, mit. 

Nach der offiziellen Wiedereröffnung der Kulturstätte Ende September hatte auch die Theaterwerkstatt ihr Equipment aus dem Ausweichquartier der Grundschule Spormecke zum Löh gebracht. 

Brandschutzauflagen bereiten Probleme 

Die Umsetzung der Brandschutzauflagen hat an der angestammten Wirkungsstätte allerdings zu veränderten Rahmenbedingungen geführt, heißt es vonseiten der Verwaltung. Bereits bei den ersten Proben stellten sich große Beeinträchtigungen insbesondere durch die Sicherheitsbeleuchtung heraus.

Auch die Laiendarsteller werden von dem Licht irritiert. „Bekommen Sie mal eine Leiche von der Bühne, wenn der Saal nicht ganz dunkel ist“, sagt Uwe Baumann von der Theaterwerkstatt. Dieses Argument ist nicht von der Hand zu weisen, sagt die Gemeinde. 

Eine Änderung der brandschutzrechtlichen Planung sei zwar möglich, aber zeitlich nicht so schnell umsetzbar, wie es zur Einhaltung der bisher vorgesehenen Aufführungstermine notwendig wäre. Die beteiligten Akteure haben schweren Herzens und als einmalige Ausnahme sich dazu entschieden, die Aufführung ins Kulturhaus der Stadt Lüdenscheid zu verlegen. 

Einen alternativen Veranstaltungsort in Schalksmühle könne die Gemeinde leider nicht zur Verfügung stellen. Das Forum der Grundschule Spormecke, welches zuletzt als Veranstaltungsort für die TWS genutzt wurde, stehe aufgrund der aktuellen schulischen Nutzung – OGS – nicht zur Verfügung. 

Eine statt fünf Veranstaltungen 

„Wir hoffen, dass die Freunde und Anhänger des Schalksmühler Schauspiels ausnahmsweise den Weg nach Lüdenscheid finden. Anstatt der bisher fünf geplanten Aufführungen wird es allerdings nur noch eine geben“, erklärt die Verwaltung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare