Kinder alarmieren die Feuerwehr

Feuer in unbewohntem Haus in Schalksmühle

+

Schalksmühle - In einem unbewohnten Haus an der Volmestraße in Schalksmühle hat  es am Montagnachmittag gebrannt. Kinder hatten Rauch bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Am Montagnachmittag gegen 15.05 Uhr wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr alarmiert, weil vermeintlich der Dachstuhl eines unbewohntes Hauses an der Volmestraße brannte. Kinder, die gegenüber auf einem Spielplatz spielten, hatten Rauch bemerkt und die Feuerwehr alarmiert.

Mit sieben Fahrzeugen rückten die Löschzüge Schalksmühle, Dahlerbrück und Hülscheid an. Dazu wurde der Drehleiterwagen des Löschzuges Brügge alarmiert. Die Einsatzkräfte rückten mit einem C-Rohr ins Gebäude vor und löschten das Feuer. Mit einer Wärmebildkamera suchten die Feuerwehrleute, die insgesamt mit 55 Mann im Einsatz waren, nach Personen und versteckten Glutnestern. Zudem wurde mit einem Lüfter der Rauch aus dem Gebäude geblasen.

Ausgangspunkt des Brandes war ein Papierberg, der in der Mitte eines Raumes im zweiten Obergeschoss gebrannt hatte. Aus diesem Grund handelt es sich vermutlich um Brandstiftung. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.

Für die Dauer des Einsatzes war die Volmestraße im Keuzungsbereich Hälverstraße und im Bereich des Kreisels Klagebach in Fahrtrichtung Zentrum voll gesperrt. Verletzt wurde niemand. Ein Sachschaden ist an dem maroden Gebäude nicht entstanden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.