Eigentümer reagiert rechtzeitig

Brand am Ostersonntag: Erst die Mülltonnen, dann das Auto und fast das Haus

Ein Übergreifen der Flammen auf das Gebäude, konnte durch das schnelle Handeln des Eigentümers
+
Ein Übergreifen der Flammen auf das Gebäude, konnte durch das schnelle Handeln des Eigentümers

Glück im Unglück: Das Feuer wanderte schon auf den Pkw. Aber immerhin konnte ein Hausbrand verhindert werden.

Schalksmühle - Zu einem Brand in der Worthstraße kam es am Mittag des Ostersonntags. Ausgehend von zwei Mülltonnen unmittelbar an einem Haus, hatten sich die Flammen auch auf einen PKW ausgebreitet, teilt die Feuerwehr mit. 

Der Hauseigentümer hatte sofort damit begonnen, selbst Löschmaßnahmen mit einem Gartenschlauch einzuleiten. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr löschen unter Atemschutz anschließend das Auto ab und ebenso die Reste der Mülltonnen.

Ein Übergreifen der Flammen auf das Gebäude, konnte durch das schnelle Handeln des Eigentümers und die Löschmaßnahmen der Feuerwehr verhindert werden. Es war lediglich eine Lüftung des Gebäudes mittels Hochleistungslüfter erforderlich. Menschen kamen nicht zu Schaden. Die Worthstraße war für die Dauer der Löscharbeiten gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare