„Blüte-Zeit“: Bilder, ganz nah dran

Schon nah an der Abstraktion: Makro-Blütenblätter.

SCHALKSMÜHLE ▪ Die Schalksmühlerin Andrea Frischholz, Jahrgang 1966, geboren in Lüdenscheid und aufgewachsen in Herscheid, zeigt ab Donnerstag Makro-Fotografien unter dem Titel „Blüte-Zeit“.

Andrea Frischholz ist ein Allroundtalent. Sie begann mit zwölf Jahren Gitarre zu spielen, erlernte als junge Frau und Mutter das Jonglieren, Kinderschminken und war Modell für Body-Paintings.

2005 bekam Andrea Frischholz von ihrem Mann Tim Frischholz, der als Fotograf arbeitet, zu Weihnachten eine digitale Spiegelreflex-Kamera geschenkt. Da sie nur in allergrößter Not Bedienungsanleitungen zur Hilfe nimmt, blieb ihr die Makro-Funktion zunächst ein gutes halbes Jahr verborgen.

2007 machte die Künstlerin dann ihre ersten Makro-Aufnahmen und war fortan nicht mehr zu bremsen. Es eröffneten sich ihr ganz neue Welten; sie entdeckte Details an Blumen, die mit bloßem Auge nicht zu erkennen sind und kam zu der Erkenntnis, dass nichts von Menschenhand Erschaffenes so schön und phantasievoll ist wie die Formen und Farben, die die Natur erschuf. Ihr erster Abzug eines Wassertropfens in der Mitte eines Kapuzinerblattes war für sie eine Sensation und wie ein Sechser im Lotto. Fortan brachte sie mit ihrer Kamera ans Licht, was im Inneren einer Blume wohnt.

Am liebsten fotografiert Frischholz nach einem sommerlichen Regenschauer; dann, wenn der Himmel wieder aufreißt, alles ganz klar ist und funkelt, denn Wassertropfen jeglicher Art, egal in oder auf welcher Pflanze faszinieren sie immer wieder aufs Neue. Bereits 2008 stellte Frischholz ihre Fotografien in einer Pferdebox auf dem Enneperhof in Niederheedfeld bei Halver aus.

Die Ausstellung wird am Donnerstag um 18 Uhr im Rathausfoyer eröffnet. Zu besichtigen ist die Ausstellung bis Mittwoch 9. Juni, während der allgemeinen Öffnungszeiten des Rathauses.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare