Bischof Overbeck zu Gast in Schalksmühle

Schalksmühle - „Das kirchliche Leben steht in enger Verbindung mit allen anderen Lebenswelten der Menschen, dazu gehört natürlich auch der wichtige Bereich der Arbeit.“ Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck besuchte deshalb am Freitagvormittag im Rahmen seiner vierteiligen Visitation der Pfarrei Christus König das Schalksmühler Unternehmen Albrecht Jung, Spezialist für Schalter und Stecker.

„Ich bin bei meinen Gemeindebesuchen stets darauf erpicht, ortsnahe und gerne auch familiengeführte Unternehmen zu besuchen“, sagte Overbeck, dem mit seiner Delegation zunächst das Unternehmen vorgestellt wurde, bevor er sich bei einem Rundgang durch Teile der Produktion sowie der Logistik selbst einen Eindruck verschaffen konnte. „Dabei achte ich natürlich immer darauf, wie arbeitnehmerfreundlich ein Unternehmen aufgestellt ist“, erklärte der Bischof, der sich bei Jung über die Mischung aus personalintensiven und technisierten Abläufen überrascht zeigte.

Gespräche in Halver

Am Nachmittag ging es weiter nach Halver, wo Overbeck Gespräche mit den Mitarbeitenden der Pfarrei Christus König führte, anschließend schaute er sich auch noch die Kirche Herz-Jesu in Hagen-Dahl an, die ebenfalls Teil der Großpfarrei Christus-König ist.


„Zu den Visitationen des Bischofs gehören regelmäßig auch Unternehmensbesuche, um zu schauen, was sich gesellschaftlich und technisch tut und wie die Menschen arbeiten“, sagte Claus Optenhöfel, Pfarrer in Christus König. „Für uns ist es der erste Unternehmensbesuch dieser Art. Aber wir freuen uns natürlich Bischof Overbeck die Firma Jung vorstellen zu dürfen“, sagte Stefan Jörgens, Leiter der Entwicklung.

Die Pfarrei entwickeln

Nachdem Overbeck bereits Ende Mai und Mitte Juni zwei Mal Halver besucht hatte und am Freitag in Schalksmühle zu Gast war, schließt der Bischof seine Visite dieser Pfarrei, die alle vier bis fünf Jahre stattfindet, am kommenden Donnerstag, 6. Juli, wieder in Halver ab. Dann findet unter anderem ab 19 Uhr eine Messfeier in der Kirche Christus König statt, zudem wird Overbeck weitere Eindrücke aus dem Pfarreientwicklungsprozess mitnehmen. „Christus König ist dabei insgesamt auf einem guten Weg und wird diesen hoffentlich auch weiter gehen“, sagte der Bischof. 

Dabei sei der Prozess für die flächenmäßig größte Gemeinde im Bistum Essen mit gleich fünf Standorten (Halver, Schalksmühle, Oberbrügge, Breckerfeld und Dahl) besonders schwierig umzusetzen. „Die rund 8000 Pfarreimitglieder leben räumlich sehr verstreut, sie stärker zusammenzuführen, ist alles andere als einfach“, sagte Overbeck.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare