„Billy Boyz“ verhüten nicht die Feierlaune

Die „Billy Boyz“ covern sich durchs Programm und Jini Meyer, Frontfrau von Luxuslärm, wird sie dabei unterstützen.

SCHALKSMÜHLE ▪ Wenn vom 11. bis 13. Juni am Injoy Volmetal in Dahlerbrück die mittlerweile 38. Mega-Pfingstparty der Dahlerbrücker Husaren steigt, dann gibt es ein Wiedersehen mit einer alten Bekannten.

Zusammen mit der Band „Billy Boyz“ tritt die Frontfrau von „Luxuslärm“, Jini Meyer, am Sonntag, 12. Juni, vor die Menge. Mit ihrer Hauptband stand sie bekanntlich vor Jahresfrist auf der Bühne. Die Verbindungen zwischen den Combos sind unverkennbar: „Luxuslärm“-Drummer Jan trommelt auch bei den „Billy Boyz“.

Die Pfingstparty, in diesem Jahr zum 40-jährigen Bestehen der Dahlerbrücker Husaren, beginnt am Samstag, 11. Juni, ab 18 Uhr mit einem Dämmerschoppen, dem der Auftritt der Cover-Band „Schall und Rauch“ folgt. Auf der After-Show-Party legt DJ René auf.

Am Sonntag steigt dann das Jubiläumsabend-Bandfestival mit insgesamt vier Bands, bei denen die Sechssaitige im Vordergrund steht. Den Anfang machen „Next Try“, die dem feierwilligen Volk eine Cover-Blues-Nummer nach der anderen vor die Füße werfen.

Im Anschluss stehen dann „Last June“ auf der Bühne und präsentieren ihre Interpretation der Kreuzung von Rock und Pop. Als letzter Support für die „Billy Boyz“ werden schließlich „Noch ‘ne Band“ aus Baden-Württemberg versuchen, das Stimmungsbarometer in Dahlerbrück in die Höhe zu treiben. Die Band um Sängerin Vanessa will den Zuhörern beweisen, dass sie ihrem Bandnamen nicht entsprechen und aus der Masse an Musikern herausstechen.

Höhepunkt des Sonntagsabends sind dann die „Billy Boyz“, die laut Husaren-Chef Uwe Niehaus an „beste ‚Blue Cinnamon‘-Zeiten“ erinnern sollen. Das Repertoire der „Billy Boyz“ reicht von Robbie Williams‘ „Angels“ oder „Hot Fudge“ über „Dani California“ von den Red Hot Chili Peppers bis zu „Freedom“ von George Michael oder auch „Sex Bomb“ von Tom Jones.

Am Sonntag und Montag gibt es tagsüber jeweils ab 11 Uhr ein Non-Stop-Musikprogramm verschiedener Musikvereine sowie ein Rahmen- und Kinderprogramm.

Uwe Niehaus ist stolz auf das Paket, das er und die Husaren für die Mega Pfingstparty zusammen geschnürt haben: „Das ist etwas ganz Besonderes“, freut Uwe Niehaus über das Programm. ▪ pgö

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare