Unbekannter flieht mit Tageseinnahmen

Bewaffneter Raubüberfall auf Supermarkt in Schalksmühle 

+
Auf den Rewe-Markt an der Bahnhofstraße hatte es der Täter abgesehen.

[Update, 15.55 Uhr] Schalksmühle - Überfall zum Feierabend: Als am Montag gegen kurz nach 22 Uhr die zwei Angestellten und ein letzter Kunde den Rewe-Markt an der Bahnhofstraße im Schalksmühler Ortszentrum durch den Personalbereich zum Ladenschluss verlassen wollten, lauerte ihnen ein bisher noch unbekannter Täter auf.

„Er ist die Personen am Personaleingang sofort angegangen“, sagt Dietmar Boronowski, Pressesprecher der Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, auf Anfrage unserer Zeitung. Der Bewaffnete zwang die beiden Angestellten und den Kunden zurück in das Gebäude und suchte mit ihnen das Büro auf. Dort zwang er die drei Personen sich auf den Boden zu legen und entwendete anschließend die Tageseinnahmen. Über die Höhe der Beute wollte die Polizei keine Angaben machen.

Ob der Täter gezielt an der Tür zum Personalbereich gewartet hatte, nachdem die Angestellten den Haupteingang für die Kunden zum Ladenschluss bereits verschlossen hatten und sich näher mit den Örtlichkeiten an der Bahnhofstraße auskannte, konnte Boronowski am Dienstag noch nicht sagen. Ebenfalls offen ließ der Pressesprecher, ob verwertbares Videomaterial von Überwachungskameras existiert. „Die Ermittlungen laufen“, so Boronowski.

Obwohl sich der Täter bei dem bewaffneten Überfall den Rollkragen seines Pullovers teilweise über das Gesicht gezogen hatte, liegt eine recht detaillierte Personenbeschreibung vor. Laut dieser sprach der Einbrecher mit einem osteuropäischen Dialekt, ist etwa 1,70 bis 1,80 Meter groß, wirkte stabil mit einem Körpergewicht von mehr als 90 Kilogramm, hat ein rundliches Gesicht und grüne Augen. Bekleidet war er mit einer blauen Wollmütze, Rollkragenpullover, dunkler Jacke und Hose sowie braunen Schuhen.

Wer Hinweise zu dem Raubüberfall und/oder dem Täter geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizeidienststelle in Halver unter der Rufnummer 0 23 53 / 91 99 0 oder 0 23 53 / 91 99 53 23 in Verbindung zu setzen.

„Der Bereich rund um die Bahnhofstraße mit dem Rathausplatz ist ja auch durchaus gegen 22 Uhr noch recht belebt. Vielleicht hat jemand etwas mitbekommen und erkennt den Täter durch die Personenbeschreibung“, hofft Polizei-Pressesprecher Dietmar Boronowski.

Die Michael-Brücken-Kaufpark-GmbH, ein Tochterunternehmen der Rewe-Gruppe, zu der der Rewe-Markt in Schalksmühle gehört, wollte sich mit Verweis auf das laufende Verfahren zu dem Raubüberfall vorerst nicht äußern. Das Unternehmen erklärte lediglich, dass die betroffenen Mitarbeiter gut versorgt seien.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare