Polizei fahndet nach zwei Tätern

Bewaffneter Raubüberfall auf Supermarkt in Schalksmühle

+

Schalksmühle - Einen bewaffneten Raubüberfall haben zwei unbekannte Männer am späten Freitagabend auf den Rewe-Supermarkt in Schalksmühle an der Bahnhofstraße verübt. Verletzt wurde niemand. Die Polizei sucht Zeugen.

Wie die Polizei erst am Dienstag mitteilte, betraten am Freitag, 28. April, zwei Täter gegen 21.55 Uhr den Supermarkt an der Bahnhofstraße durch die Eingangstür und bedrohten die beiden Mitarbeiter sowie einen letzten Kunden mit einer Schusswaffe. 

Die Täter forderten die Einnahmen aus der Kasse. Nachdem sie das Bargeld erhalten hatten, flohen die beiden Täter in Richtung Bahnhof. Die Angestellten und der Kunde blieben glücklicherweise unverletzt.

So sahen die Täter aus

Der Täter mit Schusswaffe ist laut Zeugenaussage etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß und stabil gebaut. Er war mit einer dunklen Jogginghose, einem hellgrauen Hoody und einer Sturmhaube bekleider. Der Täter sprach akzentfrei Deutsch.

Der Täter ohne Schusswaffe ist etwa 1,60 Meter groß und schlank. Er war mit einer schwarzen Jogginghose mit durchgängigem, weißen Streifen und einem blauen Oberteil (Hoody) mit weißen Bereichen an den Armen und an den Schultern bzw. am Rücken - ähnlich einer Collegejacke oder Baseballjacke - bekleidet. Auch er trug eine Sturmhaube und sprach Deutsch.

Nicht der erste Überfall

Bereits am 25. Januar 2016 war der Rewe-Supermarkt an der Schalksmühler Bahnhofstraße Ziel eines bewaffneten Raubüberfalls geworden. Die Ermittler fahnden mit einem Phantombild nach dem immer noch flüchtigen Täter. 

Dieser lauerte damals – ebenfalls zum Ladenschluss gegen 22 Uhr – an einer Tür zum Personalbereich mit einer Waffe auf zwei Angestellte und einen letzten Kunden, die gerade den Supermarkt verlassen wollten. Der Bewaffnete zwang das Trio zurück ins Gebäude und entwendete die Tageseinnahmen. 

Kein Zusammenhang erkennbar

„Natürlich schauen wir uns auch ältere Fälle an, prüfen ob es einen Zusammenhang gibt. Dieser ist zumindest auf den ersten Blick aber nicht erkennbar“, sagte Marcel Dilling, Pressesprecher der Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, auf Anfrage. 

Ob der Polizei auch vom Raubüberfall am Freitag Videomaterial vorliegt, konnte Dilling nicht sagen.

Sachdienliche Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei in Halver entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare