Bestattungen werden ab 2015 teurer

Der Trend geht auf Friedhöfen weiter zu Urnen- anstatt zu Erdbestattungen. In diesem Jahr haben sich Angehörige erstmals vermehrt dazu entschlossen, die Verstorbenen in einer Urne auf dem Friedhof Wippekühl bestatten zu lassen.

Schalksmühle - Bestattungen auf dem Friedhof Wippekühl werden ab 2015 um zehn Prozent teurer. Darauf einigte man sich im Ausschuss für Öffentliche Einrichtungen und Umwelt am Mittwochabend.

Von Alisa Kannapin

Grund für die Erhöhung der Grab-, Bestattungs- und Friedhofsunterhaltungsgebühren sind die rückläufigen Einnahmen bei gleichbleibender Anzahl an Bestattungen. Wie Christiane Dix, die zuständige Mitarbeiterin für den Bereich Friedhof, während der Sitzung mitteilte, ist das auf den Trend hin zu günstigeren Urnenbestattungen zurückzuführen. Bis zum Stichtag 29. Oktober wurden im laufenden Jahr erstmals mehr Urnen- als Erdbestattungen auf dem Friedhof Wippekühl durchgeführt.

Zudem sparen Angehörige bei den Beerdigungen vermehrt Kosten für die Nutzung der Leichenhalle und Kapelle ein. Die Gebühren für Leichenhalle und Kapelle bleiben jedoch gleich.

Nach der Erhöhung beträgt die Gebühr für eine Erdbestattung 641 Euro (vorher 583 Euro) und für eine Urnenbestattung 380 Euro (früher 346 Euro).

Des Weiteren einigten sich die Ausschussmitglieder darauf, dass 2015 Kanalsanierungen im Gemeindegebiet durchgeführt werden. Die Maßnahmen werden jeweils in offener und geschlossener Bauweise durchgeführt. Unter anderem werden an der Hälverstraße, Löh, Löher Weg, Wiesenstraße und Falkenweg Rohre saniert. Gründe sind Rohrbrüche, Scherben und Risse sowie einragende Wurzeln. Als Gesamtsumme kalkulierte die Verwaltung 173 200 Euro für die Baumaßnahmen. Die Sanierungen werden durchgeführt, sofern die Mittel im Haushalt bereitgestellt werden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare