Neujahrempfang der Gemeinde Schalksmühle

+
Bernd Gieseking hält beim Neujahrsempfang in Schalksmühle einen Rückblick.

Schalksmühle - Für den Sonntag, 14. Januar, lädt Bürgermeister Jörg Schönenberg alle Schalksmühler zum Neujahrsempfang ins Rathaus ein. Beginn ist um 11.15 Uhr

Der Kabarettist Bernd Gieseking ist in diesem Jahr wieder zu Gast mit seinem satirischen Jahresrückblick „Ab dafür!“ – das bedeutet auch diesmal: Satire und Komik, Kommentar und Nonsens über den alltäglichen Wahnsinn des vergangenen Jahres.

Die Gemeinde verspricht eine rasante Achterbahnfahrt durch Peinlichkeiten und Höhepunkte der letzten 12 Monate. Ein Jahresrückblick von A bis Z, über die Zeit zwischen Januar und Dezember, frech, schnell, sauber, komisch!

Das Wort zum Tage spricht in diesem Jahr Pastor Fred Ritzhaupt von der Freien evangelischen Gemeinde Schalksmühle. Ein besonderes musikalisches Rahmenprogramm anlässlich des 40-jährigen Jubiläums des Musikschulbezirkes Schalksmühle wird beim diesjährigen Neujahrsempfang zu hören sein, gestaltet von Mitgliedern des Vereins „Freunde und Förderer der Musikschularbeit in der Gemeinde Schalksmühle“.

Es ist der erste Höhepunkt von mehreren geplanten Veranstaltungen der Musikschule in diesem Jahr. Über die zurückliegenden Ereignisse des vergangenen Jahres informiert eine Presse-Foto-Rückschau unter dem Motto „Passiert und Notiert 2017“. Wie in den vergangenen Jahren sammeln die Sternsinger auch in diesem Jahr vor dem Neujahrsempfang wieder für einen guten Zweck.

Parkmöglichkeiten gibt es in der Tiefgarage des Rathauses.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare