Geschenke im Wert von 1000 Euro für Wunschbaumaktion

+
Marcel Schmidt, Geschäftsführer von Bergmann und Partner, (dritter von links) übergab die Spenden an die Mitarbeiter der Tafel Schalksmühle-Halver.

Lüdenscheid - Trotz des Engagements der Mitarbeiter der Tafel Schalksmühle-Halver sind bei der Wunschbaumaktion (wir berichteten) bisher noch einige Wünsche offen. Diesen nahm sich nun die Lüdenscheider Kanzlei Bergmann und Partner an.

Im Wert von 1000 Euro spendete das Unternehmen Geschenke für die Aktion der Tafel, damit bei der Weihnachtsfeier am 16. Dezember jeder Wunsch erfüllt wird.

„Organisiert und verpackt wurden die Geschenke von unseren Auszubildenden Maria Schönfeld (links) und Alena Schulte (rechts)“, berichtet Geschäftsführer Marcel Schmidt (dritter v.l.). Insgesamt wurden etwa 30 Geschenke an das Team der Tafel, bestehend aus Astrid Lehmann (zweite v.l.), Erika Ostmeyer, Lea Lehmann, Marco Marcel Kosdei und Rolf Rafflenbeul (vierte bis siebter v.l.) übergeben.

Die Kanzlei unterstützt in jedem Jahr zwei gemeinnützige Organisationen mit jeweils 1000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare