Bauernhaus-Saison mit Frühlingsmarkt eröffnet

+
Handeingezogene Bürsten und Besen steuerte die Bürstenmanufaktur Schnepper aus Breckerfeld zum Frühlingsmarkt bei, der am Sonntag im und vor dem Bauernhaus Wippekühl stattfand.

Schalksmühle - Mild, aber wechselhaft zeigte sich am Sonntag das Wetter beim „Frühling im Bauernhaus Wippekühl“. Wie in den Jahren zuvor entwickelte sich die Traditionsveranstaltung, mit der der Verein für Geschichte und Heimatpflege in der Gemeinde Schalksmühle alljährlich die Bauernhaus-Saison eröffnet, zum Besuchermagnet.

Nach der Eiseskälte der vergangenen Wochen zog es Hunderte von Gästen hinaus in die Natur. Ein Besuch des 400 Jahre alten Kulturdenkmals, um frische Luft zu schnappen, Freunde, Nachbarn und Bekannte zu treffen, sich beim Frühlingsmarkt umzuschauen und die Bauernhaus-Küche zu genießen, kam da gerade recht. Parkplätze waren entsprechend Mangelware. Wer mit dem Auto kam, brauchte Geduld oder musste ein gutes Stück zu Fuß laufen, um zum kleinen, feinen Markt in historischem Ambiente zu gelangen.

Draußen vor dem Bauernhaus und drinnen hatten die vielen Helfer alles einladend zum gemütlichen Verweilen und Genießen hergerichtet. Die liebevoll dekorierten Auslagen der Aussteller taten das Ihre, alle Sinne zu erfreuen. Von Frischeprodukten vom Hof bis zu Buntem aus Schafswolle reichte die abwechslungsreiche Angebotspalette. Einmal mehr gern gesehener Gast im Denkmal war Schrievers Bauernladen aus Kierspe, der die Besucher mit Hausmacher Wurst, Käse von Hofkäsereien aus dem Allgäu, Eiern, Nudeln, Fruchtaufstrichen und Eingewecktem verwöhnte. Alle Hände voll zu tun hatte das Team hinter der Theke, um alle, die sich etwas Gutes gönnen wollten, zu bedienen.

Handeingezogene Bürsten und Besen – angefangen bei Staubbürsten über PC-Tastaturbürsten bis hin zu langlebigen Strohbesen – steuerte die Bürstenmanufaktur Schnepper aus Breckerfeld zum Frühlingsmarkt bei. Sogar extra weiche Baby-Haarbürsten fanden sich im umfangreichen Sortiment. Wer auf der Suche nach reizvollen Osterdekorationen war, fand am Stand von Birgit Stürz aus Kierspe hübsche Hasen, Elche und Herzen aus Holz.

Auch Kreatives aus Stoff – angefangen bei Kleidung und Nützlichem für Kleinkinder bis hin Taschen und Kissen – gab es zu entdecken. Hier blieb das Auge an dem bezaubernden Vintage-Schmuck aus Glas von Barbara Buscher-Moeser – mit winzigen getrockneten Blumen, Briefmarken und anderen Materialien zu originellem Modeschmuck verarbeitet – hängen. Dort erinnerten gestrickte Teddys, allerliebst anzuschauen, an die Kinderzeit. Neben den Teddybären bot Sibille Bürger aus Halver Erstausstattungen fürs Baby, Karten für jeden Anlass und Genähtes an. Mit gefilzten Ostereiern, Accessoires, Deko-Artikeln und mehr brachte überdies Michaela Krstic aus Meinerzhagen eine frühlingsfrische Note in das Angebot ein.

Bauernhaus-Suppe rasch ausverkauft

Sprichwörtlich weg wie warme Semmeln gingen die Speisen, mit denen der Freundeskreis Bauernhaus die vielen Gäste bewirtete. Die herzhafte Bauernhaus-Suppe war bereits um 12.30 Uhr ausverkauft, „obwohl wir extra viel gekocht haben“, wie Elisabeth Jäger als Ansprechpartnerin versicherte. Auch bei Bockwurst und Schmalzbroten sowie frischen Waffeln, Torten und Kuchen langten die Besucher kräftig zu.

„Sehr zufrieden“ lautete denn auch das übereinstimmende Fazit der vielen Helfer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare