Volmeteich: Neue Bürgerbeteiligung

+
Ein seltenes Bild: Zahlreiche Bürger kamen in den Sitzungssaal, um sich für den Erhalt des Teiches einzusetzen. ▪

SCHALKSMÜHLE ▪ Der Bauausschuss hat am Montagabend eine zweite Bürgerbeteiligung in Sachen Volmeteich beschlossen. Diese soll am Dienstag, 4. Dezember, stattfinden.

Danach soll der Gemeinderat in seiner Sitzung am Montag, 10. Dezember, eine endgültige Entscheidung über den Erhalt oder das Zuschütten treffen. Laut Verwaltungsvorlage sollte Montag eine Entscheidung getroffen und die Angelegenheit nicht noch einmal in den Rat verwiesen werden.

Zuvor hatten einige Bürger gefordert, den Teich zu erhalten, beziehungsweise kritische Nachfragen gestellt. Im Mittelpunkt der folgenden Diskussion im Bauausschuss stand dabei die Berichterstattung unserer Zeitung von Samstag. Bürgermeister Jörg Schönenberg sagte aufgrund des Kommentars, dass die Verwaltung offen in die Diskussion gegangen sei. Allerdings habe sich im Laufe des Verfahrens herausgestellt, dass die „Erhaltung des Teiches weder ökologisch noch ökonomisch vertretbar sei“. Die Verwaltung habe im Vorfeld nicht absehen können, wie sich der Prozess entwickle.

Dem widersprach Dietmar Daßler. Der FDP-Ratsherr sprach von „gestreuten Informationen, die nur nach und nach kamen“. Daher könne er die Auffassung, dass „eine Bürgerbeteiligung anders aussähe“, teilen.

Lutz Schäfer (SPD) sagte: „Ich glaube nicht, dass von Seiten der Verwaltung ergebnisoffen diskutiert worden ist.“ Daher beantragte er, dass eine zweite Bürgerbeteiligung vor der nächsten Ratssitzung stattfinden sollte – dort sollten „alle Fakten auf den Tisch kommen“.

Letzlich fasste der Fachausschuss eine Empfehlung – diese besagt, dass die dritte Variante, der Park ohne Teich – aber mit kleiner Wasserfläche – gestaltet werden soll. ▪ mc

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare