Bauarbeiten bis Ende Mai

Aufatmen nach dem Schock - Jahnsporthalle bekommt ein neues Dach

+
Die Jahnsporthalle, die Heimat des Schalksmühler TV, bekommt einen neuen Dachstuhl.

Schalksmühle - Nach dem Schock zum Ende des vergangenen Jahres können die Verantwortlichen des Schalksmühler TV langsam aufatmen. Die Arbeiten an dem neuen Dachstuhl der vereinseigenen Jahnsporthalle an der Friedhofstraße gehen, auch wegen des anhaltend guten Wetters, gut voran.

Rückblick: Im Dezember 2018 stellte der Halveraner Dachdeckermeister Dirk Düppe bei Routinearbeiten an der Dachrinne einen massiven Schaden an dem Dachstuhl fest. 

Wahrscheinlich soll es sich dabei um einen Fehler in der Konstruktion handeln. Ein Statiker wurde gerufen, dieser ließ den hinteren Teil des Gebäudes, der in den 1960er-Jahren entstanden ist, daraufhin umgehend sperren. 

Kosten sind eine Herausforderung

Für den Verein bedeutete diese Maßnahme nicht nur, dass knapp die Hälfte der Sportangebote umgeplant werden musste, auch finanziell liegt nun eine Herausforderung vor dem STV. Ein Kostenvoranschlag prognostizierte einen Betrag von knapp unter 100 000 Euro. 

Der alte Dachstuhl ist komplett verzogen.

Seit gut einer Woche sind die Handwerker der Firma Düppe nun vor Ort und setzen der Halle ein neues Haupt auf. Dafür bauen die Mitarbeiter an Ort und Stelle auf dem Rasen neben der Halle die einzelnen Bauelemente zusammen. Zunächst wurde ein Teilbereich abgedeckt. Erst wenn dieser fertig ist, wird der restliche Teil des Dachstuhls erneuert. Zudem wurde im Inneren der Halle ein Balkengerüst errichtet. Dieses soll die Hallendecke während der Arbeiten stützen. 

In der Halle wurde ein Gerüst zur Stütze der Decke erreicht.

Zum Wochenende wird die Baustelle allerdings komplett abgedichtet, erklärt Dachdeckermeister Dirk Düppe. Der Grund ist die Schlecht-Wettervorhersage. Der Handwerker ist sich sicher, dass man mit der Maßnahme schnell fertig sein wird und dass dann der Turnbetrieb wieder nach Plan laufen kann. Geplant ist, dass alle Arbeiten bis Ende Mai abgeschlossen sind. 

Worte des Dankes an alle Unterstützer

Viele Worte des Dankes richteten Imke Druschel (1. Vorsitzende) und Ralf Wiebusch (Geschäftsführer) an alle Unterstützer, unter anderem die Gemeinde Schalksmühle, und an die Vereinsmitglieder, die die Einschränkungen „mit Fassung tragen“. Ohne die Hilfe von Außen, unter anderem der schnellen Hilfe durch Dirk Düppe, wäre das Problem mit dem Halledach nicht zu lösen gewesen. Über weitere zweckgebundene Spenden freue man sich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare