Bahnhofstraße für den Linienverkehr gesperrt

Das Lava-Granulat wird mit einem Telebelt aufgetragen. - Foto: Görlitzer

Schalksmühle - Die Decke der Tiefgarage unter dem Rathausplatz ist abgedichtet. Jetzt wird eine Schicht Lava-Granulat aufgetragen. Da die Tieflader nicht auf den Platz fahren können, musste die Bahnhofstraße vorübergehend verengt werden. Der Verkehr wird  einspurig an der Baustelle vorbeigeführt. Für den Linienverkehr ist die Bahnhofstraße aktuell gesperrt.

Die Wahl fiel auf Lava-Granulat, weil es deutlich leichter als herkömmlicher Schotter ist, erklärte Jörg Kückelhaus von der Fachabteilung Planen und Bauen im Rathaus. Das Granulat wird auf der Straße abgeladen und mit Bagger und Telebelt, einem langen Ausleger mit Förderband, auf den Platz verbracht. Das soll im Lauf der nächsten Woche abgeschlossen sein.

Die MVG-Buslinien können die Haltestellen „Rathaus“ und „Schalksmühle, Mitte“ nicht bedienen. An der Hälverstraße (Eisenbahnviadukt) sowie an der Volmestraße (B54 Fußgängerbrücke) Richtung Brügge sind Ersatzhaltestellen eingerichtet. Es ergeben sich folgende Umleitungen:

Die Linie 87, 88 und 89 sowie der Nachtbus N4 in Richtung Rotthausen/Reeswinkel fahren über die Brücke am Feuerwehrgerätehaus zur Haltestelle „Katholische Kirche“ und danach weiter über die Hälverstraße in Richtung Rotthausen. In Richtung Lüdenscheid fahren die Busse über die Hälverstraße zur Haltestelle „Katholische Kirche“, über die Brücke am Gerätehaus, anschließend weiter in Richtung Stallhaus.

Die Fahrzeuge der Linie 57 halten ebenfalls an der Haltestelle „Katholische Kirche“, die Busse der Linie, die nur zwischen Rummenohl und Schalksmühle verkehren, beginnen beziehungsweise enden dort.

Die Linien 85 und 86 in Richtung Schalksmühle und Klagebach Schule fahren über die Hälverstraße zur Ersatzhaltestelle am Viadukt und weiter zur Haltestelle „Katholische Kirche“. In Richtung Halver und Breckerfeld fahren die Bussen ab „Katholische Kirche“ zur Ersatzhaltestelle am Viadukt und danach über den regulären Linienweg. - gör

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare