B 54 ist eine Woche eher wieder durchgängig

+
Uwe Mielke und Michael Overmeyer von Straßen.NRW auf der B 54-Baustelle bei Linnepermühle mit Hans-Jürgen Badziura (Stadt Lüdenscheid) und Uwe Schmidt (Bauunternehmen Schmidt, v.l.). ▪

SCHALKSMÜHLE/LÜDENSCHEID ▪ Die Volmestraße/B 54 ist ab Freitag, 10. Juni, wieder durchgängig und zweispurig befahrbar. Bei allerschönstem Baustellenwetter freuten sich am Dienstag Projektleiter Uwe Mielke und Sprecher Michael Overmeyer, den Vertretern der Kommunen die gute Nachricht mitteilen zu können.

Für die Stadt Lüdenscheid, auf deren Gebiet sich die Baustelle befindet, nahm Hans-Jürgen Badziura teil; für Schalksmühle war Jörg Kückelhaus vom Fachbereich Planen und Bauen dabei.

Mielke, bei Straßen.NRW zuständig für den Ausbau der B 54 im Bereich Linnepermühle/Einmündung Oedenthaler Straße, erklärte, dass natürlich die Witterung für den Baufortschritt sehr günstig gewesen sei, aber auch die effektive Planung der Baufirma Schmidt. Das Unternehmen, beim Ortstermin durch Uwe Schmidt vertreten, hatte die Zeit der unvorhergesehen notwendig werdenden Hangsicherung genutzt, um in anderen Bereichen der Großbaustelle schon Vorbereitungen für den Weiterbau zu treffen. „Das führt nun dazu, dass wir die Straße eine Woche eher freigeben können“, sagte Mielke. Letzter Planungsstand war der 17. Juni.

Die von verschiedenen Seiten während der Bauphase immer wieder erhobene Forderung, die Baustelle einspurig befahrbar zu gestalten, sei nicht realisierbar gewesen, erläuterte Mielke. Im Gegenteil: Das wäre sogar kontraproduktiv gewesen, denn ständig wechselnde Erfordernisse in der Baustelle hätten ständige Verlagerungen des Durchgangsverkehrs mit sich gebracht. Das sei Fahrzeugführern, die eine konstante Verkehrsführung über längere Zeiträume erwarten dürften, nicht zumutbar gewesen.

Am Montag, 30. Mai, soll also nun mit den Asphaltarbeiten begonnen werden. Es folgen dann noch Restarbeiten wie zum Beispiel das Anbringen der Leitplanken. Komplett zum Abschluss kommt das Projekt Kurvenausbau bei Linnepermühle, wenn die Einmündung in die Oedenthaler Straße neu gestaltet wurde. Danach, so gab Mielke einen kurzen Ausblick, folgt auf der Oedenthaler Straße zwischen Linnepermühle und Linnepe eine umfangreiche Sanierung der abrutschenden Straße. Dafür wird die Straße voraussichtlich von Juli bis Anfang November gesperrt. ▪ bomi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare