Auszeit vom Alltag seit 111 Jahren

+
ür die Adventsfeier im Gemeindehaus hatte Pfarrerin Doris Korte einen Film vorbereitet, den die Frauen interessiert anschauten.

Heedfeld - 111 Jahre gibt es die Frauenhilfe Hülscheid-Heedfeld nun bereits. So bewusst war das den Frauen gar nicht, als sie sich am Mittwochnachmittag im Heedfelder Gemeindehaus zur Adventsfeier trafen.

Pfarrerin Doris Korte und das Team der Frauenhilfe hatten das ganz zufällig bei den Vorbereitungen herausgefunden.

Die Frauen in Hülscheid-Heedfeld sind eine eingeschworene Gemeinschaft. Viele kommen bereits seit Jahren. Sie haben schon viel gemeinsam erlebt und echte Freundschaften sind entstanden. Korte hatte einen kleinen Film vorbereitet. „Die Bilder spiegeln unser Leben ganz gut wider“, sagte sie.

Fotos wecken Erinnerungen

Zu sehen waren Fotos von Fahrten. So ging es beispielsweise nach Duisburg, Marburg und zum Möhnesee. Sofort wurden bei den Frauen Erinnerungen geweckt. Konnten sie sich doch alle noch an so manch eine Tour erinnern. Richtig lange Freizeiten gibt es derzeit nicht mehr, Ausflüge werden aber dennoch gemacht. Denn den Frauen ist es wichtig, dass die Veranstaltungen so sind, dass alle mitfahren können und die Tour für jede zu schaffen ist.

Frauenhilfe das bedeutete vor allem früher für die Teilnehmerinnen eine Auszeit vom Alltag. Die Familie war satt und der Mittwochnachmittag gehörte nur ihnen, bevor es zurück zum Kochen oder in den Stall zum Melken ging. Auch heute ist der Nachmittag für viele eine willkommene Abwechslung. Heute aber vor allem für Alleinstehende. Sie genießen die Abwechslung und das gesellige Miteinander.

Immer ein besonderes Thema

Für die Nachmittage denkt sich das Team jedes Mal ein besonderes Thema aus. Auch darüber gab es einen kleinen Rückblick. So wurden beispielsweise immer mal wieder Sketche vorgetragen. Auch bei den Bildern mussten die Frauen noch herzlich lachen. Der Sketch damals war einfach zu gut. Der Film sorgte für ordentlich Gesprächsstoff beim Kaffeetrinken. Gemeinsam wurde in Erinnerungen geschwelgt. Und davon gab es reichlich, schließlich kommen einige Frauen bereits seit mehreren Jahrzehnten.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare