Oben an der Volme

Ausbildungsbörse macht Station am Löh - bis zu 1000 Schüler erwartet

+
Fast 1000 Schüler informierten sich im vergangenen Jahr im Meinerzhagener Schulzentrum Rothenstein.

Schalksmühle - Zum mittlerweile fünften Mal richten die Volmekommunen Meinerzhagen, Kierspe, Halver und Schalksmühle wieder eine gemeinsame Ausbildungsbörse aus. Unternehmen präsentieren ihre Ausbildungsmöglichkeiten diesmal in der Sporthalle Löh in Schalksmühle.

Die Ausbildungsbörse findet am Donnerstag, 13. Juni, von 16 bis 19 Uhr sowie am Freitag, 14. Juni, von 8 bis 14 Uhr. Dabei soll einmal mehr auch intensiv auf das Interesse der Eltern künftiger Azubis eingegangen werden. 

Am Donnerstag, 13. Juni, wird den Erziehungsberechtigten ein eigenes Zeitfenster für die Beratung gewidmet. „Hier entsprechen wir den Wünschen von Eltern und Ausstellern“, erklären die Organisatoren. Die Börse am Freitag werde hingegen nur am Vormittag für die Schulklassen geöffnet sein.

Kostenfreie Teilnahme

Die Teilnahme an der Börse ist auch 2019 kostenfrei. Gemeinsam mit dem Märkischen Zeitungsverlag wird – wie auch in den Vorjahren – im Vorfeld der Veranstaltung eine Ausbildungsbroschüre erstellt. Jedes teilnehmende Unternehmen wird darin präsentiert. 

Im vergangenen Jahr stellten 52 Unternehmen aus der Region sich und ihre Ausbildungsmöglichkeiten vor, von Ausbildern und auch von Auszubildenden selbst gab es Informationen aus erster Hand. Veranstaltungsort damals war das Schulzentrum Rothenstein in Meinerzhagen. Bis zu 1000 Schüler der beteiligten Städte gingen auf Erkundungstour, am Nachmittag auch zahlreiche Eltern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare