Feuerwehr „entschärft“ Glutnester

Aufmerksame Passanten verhindern Schlimmeres

Die Löschgruppe Winkeln der Freiwilligen Feuerwehr rückte nach Sonnenscheid aus.
+
Die Löschgruppe Winkeln der Freiwilligen Feuerwehr musste am Samstagabend ausrücken, um Schlimmeres zu verhindern.

[Update 19.59 Uhr] Zunächst wurde die Löschgruppe Winkeln am Samstagabend zu einem Kleinbrand in der Umgebung von Sonnenscheid gerufen. Am Sonntagmittag musste die Lüdenscheider Wehr erneut dorthin ausrücken.

Schalksmühle - Im Bereich Sonnenscheid findet seit Tagen eine sogenannte Schlagabraumverbrennung statt. Dabei handelt es sich um eine kontrollierte Verbrennung der Holzfällabfälle. Am Samstagabend sind aufmerksamen Passanten jedoch Glutnester aufgefallen, sodass die Polizei die Freiwilligen Feuerwehr Winkeln alarmiert hat. Vor Ort stellte sich heraus, dass die Einsatzkräfte tatsächlich tätig werden mussten.

Die Feuerwehrleute zogen die Glutnester auseinander und benetzten die Umgebung, um eine Ausbreitung zu verhindern. Für kurze Zeit kam es zu leichten Verkehrsbehinderungen im betroffenen Bereich der Landesstraße 629.

Ganz beruhigen wollte sich die Lage aber nicht: Am Sonntag war es erneut zu einer Rauchentwicklung gekommen. Diesmal war es die Lüdenscheider Feuerwehr, die ausrückte, um einen ausgedehnten Flächenbrand gar nicht erst entstehen zu lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare