Arbeiten an B54 bei Pulvermühle schreiten voran

+
Die Mitarbeiter der Firma Benning fällten am Montag Bäume und machten den Weg zum Felsen frei. ▪

SCHALKSMÜHLE ▪ Er ist schätzungsweise 600 Tonnen schwer und ragt in Richtung Straße – jetzt muss der riesige Felsbrocken an der B54 bei Pulvermühle weg. Am Montag haben die Bauarbeiten unter halbseitiger Sperrung der Bundesstraße begonnen.

Sieben Mitarbeiter von der Firma Benning machten sich zunächst den Weg frei: Sie fällten jede Menge Bäume, häckselten das Holz und transportierten es ab. Am Dienstag wollen sie eine große Rampe installieren. „Die brauchen wir, um überhaupt an den Felsbrocken heran zu kommen“, erklärte Baustellenleiter Alexander Ritter. Mit einem Meißelbagger wollen sie den Riesen Schicht für Schicht abtragen. Ab Mittwoch ist deshalb die Bundesstraße zwischen Schalksmühle und Rummenohl ab Pulvermühle bis einschließlich Sonntag voll gesperrt. Umleitungen sind ausgeschildert. ▪ Lisa-Marie Weber

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare