Après-Ski-Flair im Gerätehaus der Feuerwehr

+
Bis zum frühen Morgen feierten die zahlreichen Gäste bei Après-Ski-Hits und aktuellen Songs aus den Charts.

Schalksmühle - Die Hüttengaudi des Fördervereins der Löschgruppe Schalksmühle ist längst zu einem Event geworden, das auch in umliegenden Orten immer mehr Anhänger findet. Am Samstagabend feierten mehrere Hundert Gäste im Feuerwehrgerätehaus. Erst um 5 Uhr in der Früh war Schluss.

Bei der siebten Ausgabe der Party, bei der einmal mehr der Löschgruppenführer und Vorsitzende des Fördervereins Dirk Hauck als Organisator die Zügel in die Hand genommen hatte, begrüßten die Feuerwehrleute unter anderem Gäste aus Kierspe, Breckerfeld, Halver und Lüdenscheid sowie zahlreiche Mitglieder der umliegenden Feuerwehren. Zeitweise war der Andrang sogar so groß, dass einige später eintreffende Gäste aus Sicherheitsgründen vor dem Eingang zum Feuerwehrhaus warten mussten, bis Besucher die Veranstaltung wieder verließen.

Für die musikalische Begleitung des Abends war wieder René Gehlhaar alias DJ René zuständig, der unter anderem als Resident in Lüdenscheids Event-Gaststätte „Dahlmann“ bekannt und selbst Mitglied der Löschgruppe Schalksmühle ist.

Inzwischen zögen sich auch die aufwändigen Vorbereitungen für das beliebte Event nicht mehr so lange hin wie bei den ersten Veranstaltungen, betonte der Pressesprecher der Löschgruppe Schalksmühle, Marc Fürst. Bei den vorangegangenen Veranstaltungen konnte es schon mal fünf Wochen dauern, bis die Buden standen, die Deko korrekt platziert und die Werbeaktionen durchgeführt waren. „In diesem Jahr haben wir zum ersten Mal einen Aufbauplan erstellt, so dass wir in der Rekordzeit von gut einer Woche zumindest mit den Aufbauarbeiten fertig waren“, erklärte Fürst.

Hüttengaudi Feuerwehr Löschgruppe Schalksmühle 2014

Neben den gewohnten Attraktionen wie die zahlreichen Buden im Après-Ski-Stil, an denen Getränke geordert werden konnten, sowie der Cocktail-Lounge zum stilvollen Chillen sorgte erstmals ein großer „Mirror-Ball“ über der Tanzfläche für Disko-Atmosphäre. Auf den waren die Mitglieder der Löschgruppe und des Fördervereins besonders stolz. „Wir versuchen, jedes Jahr etwas Neues anzubieten, damit es für die Besucher interessant bleibt“, erklärte DJ René. Mit seinem Disco-Team brachte der DJ mit Party-Musik vom Schlager bis zu aktuellen Chart-Hits die Stimmung schnell zum Siedepunkt und sorgte dafür, dass insbesondere am späteren Abend kein Blatt mehr zwischen die Feierwütigen auf der Tanzfläche passte. Wen bei so viel Action der „kleine Hunger“ packte, konnte sich schließlich direkt am Eingang zum Gerätehaus mit Currywurst und Pommes versorgen.

Von Björn Othlinghaus

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare