Müll am Bahnhof in Dahlerbrück

+
Reichlich Müll „ziert“ derzeit das Bahnhofsgelände in Dahlerbrück. Eine Anwohnerin hat den Unrat bisher beseitigt, doch nun stinkt ihr das zum Himmel.

Dahlerbrück - Schnapsflaschen, volle Babywindeln, Joghurtbecher und Taschentücher – der Bahnhof in Dahlerbrück macht derzeit keinen guten Eindruck.

Ein oder mehrere „Umweltferkel“ entsorgen scheinbar seit Längerem ihren Hausmüll auf dem Gelände der Deutschen Bahn. Eine Anwohnerin hat bisher den Müll weggeräumt. Doch nun stinkt ihr das zum Himmel. „Schlimm ist das. Ich habe aufgegeben. Es kümmert sich niemand darum“, sagt Bärbel Römer. 

Vier Wochen lang war sie aktiv und hat den Unrat anderer beseitigt. Jetzt ist Schluss. „Es ist nicht meine Aufgabe, den Müll wegzumachen.“ Die Logopädin betreibt im alten Bahnhofsgebäude auf der anderen Seite der Gleise das Therapiezentrum Volmetal. Zudem wohnt sie auch dort. „Manche unserer Patienten kommen mit der Bahn. Das wirft kein gutes Bild auf die Gemeinde.“ 

Bärbel Römer vermutet, dass es nicht Bahn-Kunden sind, die ihren Dreck dort ablegen. Es müssen Anwohner sein, da viele Säcke nach Hausmüll aussehen. „Es muss etwas getan werden. Ich kann das nicht verstehen. In der Nähe ist auch ein Kinderspielplatz. Das Gefahrenpotenzial durch die Scherben ist für die Kinder, aber auch für Hunde sehr groß.“

Gemeindeverwaltung konatktiert 

Sie kontaktierte bereits vor einigen Tagen die Gemeindeverwaltung. Diese nahm sich der Sache an, wies aber gleich darauf hin, dass das Gelände und auch die Grünanlage, in der der meiste Müll gekippt wird, in den Zuständigkeitsbereich der Deutschen Bahn falle.

„Wir haben den Sachverhalt aufgenommen und an die verantwortliche Stelle bei der Bahn weitergeleitet“, erklärt Silvia Gonzalez, Fachbereichsleiterin Bürgerdienste und Soziale. In ihren Zuständigkeitsbereich fallen auch Ordnungsangelegenheiten. 

Ähnlich wie im Fall der Verschmutzung des Schalksmühler Bahnhofsbereichs, wo die Deutsche Bahn bereits aktiv wurde, wollte man sich auch um den Dreck in Dahlerbrück kümmern, das versprachen die Verantwortlichen gegenüber der Verwaltung. Passiert ist dort aber bis Wochenmitte noch nichts. Der Müll „ziert“ weiterhin das Bahnhofsgelände. „Wir werden die Bahn deshalb noch einmal anschreiben“, sagt Silvia Gonzalez zu.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare