Angler fischen Container voll Müll aus der Volme

+
Die Angler genossen zwischen den Arbeitseinsätzen auch gerne mal die Sonne. ▪

SCHALKSMÜHLE ▪ Auch die Volme soll im Frühling sauber in der Sonne blitzen. Um dafür zu sorgen, trafen sich am Samstag der Schalksmühler Angelsportverein „Saubere Volme“, der Angelsportclub „Petri Heil Lüdenscheid“ und der Kiersper Sportfischerverein „Obere Volme“ auf dem Gelände des Holzhandels Vöpel in Brügge.

Die Schalksmühler waren mit 31 Mitgliedern vertreten, Lüdenscheid stellt 57 Sammler. Aus Kiersper kamen drei Teilnehmer der Reinemachaktion.

In mehreren Teams machten sich die Angler auf den Weg, um die Volme, die in mehrere Teilstücke unterteilt worden war, von Dreck und Müll zu befreien. Die Mitglieder des Angelsportvereins „Saubere Volme“ kümmerten sich um das Teilstück der Volme in Kierspe.

Auch an der Jubach-Talsperre sammelten die Angler Müll. Autoreifen, ein in seine Einzelteile zerlegter Kühlschrank und Batterien wanderten in den Container, den die Stadt Kierspe den Anglern zur Verfügung gestellt hatte. Am Ende der dreieinhalbstündigen Sammelaktion war der Container fast voll geworden. „Die Lüdenscheider Sammler haben eine ganze Lastwagen-Ladung voll bekommen“, berichtete Wolfgang Enders, 1. Vorsitzender des Schalksmühler Angelsportvereins „Saubere Volme“.

Nach der erfolgreichen Mission trafen sich die „Reinigungskräfte“ zu einem gemütlichen Ausklang des Tages am Treffpunkt in Brügge, wo der Grill mit Würstchen bereits auf sie wartete. Am Rande der Veranstaltung berichtete Wolfgang Enders, dass die Zusammenarbeit mit dem Lüdenscheider Angelsportclub „Petri Heil“ in Zukunft ausgeweitet werden solle: „Wir wollen gemeinsam Lehrgänge besuchen. Für einen einzelnen Verein ist so eine Aktion sehr zeit- und kostenintensiv. Da zahlt sich die Kooperation aus.“ Auch den Einsatz von Jungäschen in die Volme wollen die beiden Vereine Hand in Hand vornehmen, erklärte Enders.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.