Mann seit 14 Jahren ohne Führerschein unterwegs

+

[Update 15.10 Uhr] Schalksmühle - Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle hielten die Beamten am Freitag gegen 18 Uhr einen 46-jährigen Mann an der Hälverstraße an. Der Pkw des Schalksmühlers fiel auf, da zwei Kinder in dem Fahrzeug ordentlich gesichert waren, teilt die Polizei mit.

Es stellte sich heraus, dass die Kinder angeschnallt waren, jedoch nicht auf Kindersitzen saßen. Doch dabei blieb es nicht: Im Verlauf der Kontrolle stellten die Beamten außerdem fest, dass der Mann seit 14 Jahren keinen Führerschein mehr besitzt und unter Alkoholeinfluss stand. 

Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt. Die Kinder wurden noch vor Ort an die Großmutter übergeben. 

Die Beamten nahmen den Mann mit zur Polizeiwache Halver, dort führten sie einen Atemalkoholtest durch. Das gegen ihn eingeleitete Verfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Trunkenheit im Verkehr kommentierte der Mann wie folgt: Ihm mache das Gefängnis nichts aus. Dort sei es warm und er werde regelmäßig auf Kosten der Steuerzahler versorgt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare