Allianzgebetswoche beginnt am Sonntag

+
In der Erlöserkirche findet am Sonntag ein Teil der Auftaktveranstaltung sowie ein Gebetsabend statt.

Schalksmühle - Zu Beginn eines jeden Jahres treffen sich Christen aus unterschiedlichen Gemeinden zur „Weltweiten Gebetswoche der Evangelischen Allianz“. Zu verschiedenen Veranstaltungen und Treffen unter dem Oberthema „Willkommen zu Hause“ lädt auch die Evangelische Allianz Schalksmühle ein.

Eröffnet wird die Woche am kommenden Sonntag, 10. Januar, mit einem „Kanzeltausch“. In der Erlöserkirche wird dann ab 10 Uhr Doris Korte predigen. In der Kirche Heedfeld steht zur selben Zeit Fred Ritzhaupt auf der Kanzel. Torsten Beckmann übernimmt die Verkündigung in der Freien evangelischen Gemeinde im Gottesdienst ab 10 Uhr. Der Gottesdienst in der Stadtmission beginnt um 10.30 Uhr. Dort wird Dirk Pollmann die Predigt halten.

Wochentags finden drei Gebetsabende statt, die jeweils um 19.30 Uhr beginnen. Am Montag, 11. Januar, findet der Abend in der Erlöserkirche statt. Till Dering wird predigen. Am Mittwoch, 13. Januar, wird Doris Korte die Verkündigung im Saal der Freien evangelischen Gemeinde übernehmen. Der Freitag, 15. Januar, startet in den Räumen der Freien evangelischen Gemeinde zunächst als „normaler“ Gebetsabend mit Predigt von Fred Ritzhaupt. Im Anschluss wird nach einer kleinen Pause eine „Gebetsnacht“ mit Gebet und Lobpreis durchgeführt, die etwa gegen Mitternacht enden soll.

„Der Weg zum Glück“ mit Martina Kessler

Auch 2016 gibt es wieder ein Frühstückstreffen für Frauen. Am Samstag, 16. Januar, beginnt das Treffen um 9.30 Uhr im Saal der Freien evangelischen Gemeinde. Nach einer Stärkung erwartet die Frauen ein Vortrag von Dr. Martina Kessler zum Thema „Der Weg zum Glück“.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare