1. come-on.de
  2. Volmetal
  3. Schalksmühle

Aldi startet in Schalksmühle durch

Erstellt:

Von: Bettina Görlitzer

Kommentare

Blick aus einem Einkaufsladen in die Landschaft
Mitten im Grünen und dazu noch mit einer weiten Fernsicht – für Regionalverkaufsleiterin Maryna Schaft ist der Aldi in Heedfeld der mit der schönsten Aussicht. © Bettina Görlitzer

Das Provisorium für Kunden und Team des Aldi-Marktes in Heedfeld hat ein Ende: Um 7 Uhr am Dienstagmorgen, 14. Juni, öffnet der neue Markt an alter Stelle erstmals seine Türen, mit mehr Tageslicht, deutlich vergrößert und mit einem ganz neuen Einrichtungskonzept.

Schalksmühle - Marktleiterin Sabine Lietzau und ihr Team freuen sich darauf, ihre Kunden an neuer Stelle begrüßen zu können – denn im Gegensatz zu vielen Geschäften im städtischen Raum gibt es in Heedfeld viele Stammkunden. Deshalb wurde für die Dauer des Neubaus auch die Übergangslösung mit dem Verkaufszelt auf dem Schützenplatz geschaffen, in dem noch vor Pfingsten eingekauft werden konnte, um die Kunden im Schalksmühler Höhengebiet nicht ohne Versorgung zu lassen.

Eine Frau räumt ein Regal im Supermarkt ein
Marktleiterin Sabine Lietzau freut sich, dass die Zeit des Provisoriums vorbei ist. © Bettina Görlitzer

Im Zuständigkeitsbereich der Regionalverkaufsleiter Gregor Mandola und Maryna Schatz ist das erst der dritte Aldi, in dem der neue Auftritt des Discounters umgesetzt wurde. Außerdem ist er der erste mit zwei Ladestationen für Elektro-Fahrzeuge, sodass die Kunden künftig bequem während des Einkaufs ihr Auto mit Strom betanken können.

Neu ist unter anderem der Eingangsbereich. Das fängt schon bei der Lage an: Die Türen befinden sich jetzt an der linken Gebäudeseite, direkt an der Einfahrt zum Parkplatz. Wer das Geschäft mit seinen Einkäufen verlässt, kann direkt einen Blick in die weite Landschaft genießen. „Das ist der Markt mit der schönsten Aussicht“, sagt Maryna Schatz. Empfangen werden die Kunden jetzt vom Frischebereich mit Obst und Gemüse und direkt daneben einem Kühlregal mit einer Auswahl an To-Go-Produkten, beispielsweise für die Mittagspause. Ein größerer Markt bedeutet auch mehr Bewegungsfreiheit. Die Gänge zwischen den Regalen sind breiter geworden, sodass zwei Einkaufswagen bequem aneinander vorbeigeschoben werden können.

Der Markt in Zahlen

Insgesamt verfügt der Aldi in Heedfeld nun über 1000 Quadratmeter Verkaufsfläche, rund 40 Meter lang sind die Regale für die Kühlung, 16 Meter die für die Tiefkühlung. Bis zur letzten Minute haben Sabine Lietzau und ihr Team, unterstützt von den beiden Regionalverkaufsleitern, alles für die Neueröffnung vorbereitet. Und auch die Handwerker haben bis zuletzt Hand an die letzten Feinheiten gelegt. Zur Neueröffnung wird es am Dienstag ein richtiges Einkaufsfest mit einer kleinen Partymeile auf dem Parkplatz geben, kündigt Regionalverkaufsleiter Gregor Mandola an. Außerdem erhalten die ersten 100 Kunden an diesem Tag eine Tasche mit einem Gewinnlos – zu gewinnen gibt es Obstkörbe und diverse Einkaufsgutscheine. Inzwischen hat auch der Rückbau des Zeltes auf dem Schützenplatz begonnen, in dem die Heedfelder übergangsweise ihre Einkäufe erledigen konnten.

Die extra erfolgte Befestigung wird bleiben, sodass die Hülscheider Schützen auch dauerhaft einen Nutzen aus der vorübergehenden Vermietung ziehen können. Von einer Win-Win-Situation für beide Seiten spricht Gregor Mandola, denn so spart sich der Konzern den eigentlich notwendigen Rückbau. Ursprünglich war die Neueröffnung für den März vorgesehen, aber vor allem die Witterung hatte diese Pläne zunichtegemacht. Nichtsdestotrotz können die Schützen ihr Festgelände rechtzeitig zum ersten Schützenfest seit 2019 am zweiten Augustwochenende wieder übernehmen.

Auch interessant

Kommentare