Aktionstag für Ausbildung bei Firma Jung

+
Stephanie Preikscheit, Bürgermeister Jörg Schönenberg, Sabine Vogler, Personalleiter Hans H. Kranenpoot-Schmale, Werkzeugmechaniker-Azubi Timo Paetz und Ausbilderin Astrid Burbach. ▪

SCHALKSMÜHLE ▪ Aktionstag für Ausbildung: Die Firma Jung stellte Montag die vielseitigen Lehrstellen-Angebote vor. Im Rahmen der Veranstaltung „Tag des Ausbildungsplatzes“ der Bundesagentur für Arbeit besuchte Sabine Vogler und Bürgermeister Jörg Schönenberg das Unternehmen.

„Die Basis muss von der Schule kommen“, sagte Michael Eyrich, einer von drei Geschäftsführern des Unternehmens Jung. Seiner Meinung nach könne es beispielsweise nicht sein, dass Unterricht im hohen Maße ausfalle. „Ganz Deutschland klagt über zu wenig Kinder – dennoch sind laut Politik keine Mittel für Schulen vorhanden. Da muss man sich doch fragen, was wäre, wenn in einem der reichsten Länder der Erde viele Kinder da wären – gäbe es dann für manche keine Betreuung?“, sagte Eyrich im Gespräch mit Sabine Vogler von der Agentur für Arbeit und Bürgermeister Jörg Schönenberg.

Sowohl Michael Eyrich als auch der Personalleiter Hans H. Kranenpoot-Schmale betonten, dass ein hohes Angebot von Lehrstellen zur Firmenphilosophie gehöre und teilweise über Bedarf ausgebildet werde. „Gute Azubis lassen wir aber nicht gehen. Wer sich bewährt, kann normalerweise bleiben.“ Dies sei auch wichtig, um dem erwarteteten Fachkräftemangel jetzt schon entgegen zu wirken.

Daher setzt Jung neben rund zehn klassischen Ausbildungsberufen auf duale Lehren, die mit einem Studium kombiniert werden. Beispiel dafür ist Daniel Kureik. Der 22-jährige Meinerzhagener studiert neben der Ausbildung zum Industriekaufmann noch in Hagen BWL.

„Dies ist vorbildhaft, daher sind wir hierher gekommen“, meinte Bürgermeister Jörg Schönenberg. Jung bildet derzeit 27 junge Menschen aus. Im Sommer werden es 35 sein. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen 630 Mitarbeiter. ▪ mc

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare