Adventskonzert der Musikschule Volmetal

Junge Musiker reisen um die Welt

+
Die Ballettgruppe, eines der Tanzensembles von von Stina Emmerich, zeigte einen Lichtertanz.

Lüdenscheid - Wer sich auf die Adventszeit einstimmen wollte, hatte dazu am Freitag beim Konzert „Weihnachten aus aller Welt – Singen und musizieren im Advent“ in der Festhalle Spormecke die Gelegenheit.

Veranstalter waren der Förderverein sowie das Lehrerteam der Musikschule Schalksmühle, bestehend aus André Becker, Aleksandra Diamantaki, Harald Eller, Kathrina Frisch, Lynne Jacobs, Waldemar Löffelbein und Marcel Wasserfuhr. Gemeinsam mit den Kindern der Musikschule, die in unterschiedlichen Formationen, aber teilweise auch als Solisten auftraten, hatten sich die Veranstalter ein abwechslungsreiches Programm ausgedacht, das zahlreiche Besucher begeisterte und bestens unterhielt.

Zwar standen musikalische Reisen in verschiedene Länder im Mittelpunkt der Aufführungen, aber auch andere Themen hielten Einzug ins Programm. So eröffneten die Kinder der tänzerischen Früherziehung unter der Leitung von Stina Emmerich mit dem „Geschenketanz“ auf bezaubernde Weise den Nachmittag. Das Projektorchester mit Schülern der Musikschule Volmetal unter Leitung von Cornelia Krebs trat meist gemeinsam mit dem Kinderchor der Primusschule (Leitung: Aleksandra Diamantaki) auf, so zum Beispiel bei den Weihnachtsliedern „Alle Jahre wieder“ oder „Tochter Zion“, bei denen das Publikum mitsingen konnte.

Eine schöne Darbietung mit Lichtkugeln lieferten die Mädchen der Ballettgruppe von Stina Emmerich, bevor es mit den Reisen in fremde Länder losging. Dabei wurden immer auch kurze Texte vorgetragen, die das jeweilige Land vorstellten. Nach Italien entführte das Streicherensemble mit dem „Largo“ aus dem „Christmas Concerto“ von Arcangelo Corelli, danach lieferte Trompeterin Alma Vriesen eine tolle Interpretation des Stückes „Adeste Fideles“. Nach Russland führte die Reise mit dem Querflötentrio Greta Rentrop, Eva Spelsberg und Jara Mickenhagen, die das Stück „Bajuschki baju“ zu Gehör brachten. „The Christmas Presents“ aus den Russian Christmas Classics von Wladimir Rebikow gaben Hannah Rentrop und Lena Schafsteller (beide Querflöte) zum Besten.

"Weihnachten aus aller Welt" - Singen und musizieren im Advent, Festhalle Spormecke

Eine tolle Saxophon-Darbietung bot Raphael Patti, der nicht nur „Have Yourself A Merry Little Christmas“ spielte, sondern auch für eine Begegnung mit „Rudolf, The Red Nosed Reindeer“ sorgte und damit für einen Ausflug in die USA unternahm. Mit dem schottischen Traditional „Auld Lang Syne“ begeisterten Leon Benscheid (Gitarre), Johanna Einhorn (Querflöte), Jenny Werthmann (Querflöte) und Lehrer Harald Eller (Gitarre) das Publikum. Jenny Werthmann sorgte mit ihrer großartigen Fassung des „Liebestraums“ von Franz Liszt am Klavier für eine Reise nach Ungarn. Auch ein weiteres deutsches Lied fehlte im internationalen Programm nicht: Mit ihren Blockflöten überzeugten Giulio Eliah, Carla Wüst und Carla Brand, die „A, a, a, der Winter der ist da“ spielten.

Ein mit dem Publikum gemeinsam gesungenes „Fröhliche Weihnacht überall“ sorgte für ein stimmungsvolles Finale de Konzerts.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare