Traditionsveranstaltung

Auf Eiersuche mit dem Auto bei der ADAC-Osterfahrt

+
Die besten Gäste: Michael Weinert (2. Platz), Joachim Ebinghaus (1. Platz) und Gerhard Piepenstock (3. Platz, v. links).

Schalksmühle/Breckerfeld - Bei strahlendem Sonnenschein veranstaltete der ADAC-Ortsclub Schalksmühle am Karfreitag seine traditionelle Ostereiersuchfahrt.

62 Teilnehmer – Mitglieder und Gäste – folgten der Einladung zur Rundfahrt auf landschaftlich reizvoller Route. Bereits zum 19. Mal legte der Club seine beliebte Traditionsveranstaltung, die sich zum Riesenspaß für die ganze Familie entwickelte, auf. Aus der näheren und weiteren Umgebung, sogar aus Belgien, machten Familien beim Ausflug ins Grüne mit.

Die Route, auf der die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen Ausschau nach Osternestern hielten und ausgewiesene Bildpunkte suchten, hatten Klaus und Bärbel Erbstößer ausgearbeitet. 

Den Weg durchs Sauerland wies das sorgsam ausgearbeitete Bordbuch, das alle Teilnehmer beim Start am Café-Restaurant Haus Wengeberg bei Breckerfeld, das auch Ziel der Rundfahrt war, erhielten. Kinder, die mitfuhren, erhielten ein eigenes Bordbuch mit eigens für sie vorbereiteten Fragen. 

Sieger unter sich: Niklas Still und Vincent van Assel (rechts).

Von Breckerfeld aus führte die Route Richtung Halver über Vormbaum, Niederbuschhausen, Glörmühle und Kreisch nach Rotthausen, weiter nach Heedfeld und über Rummenohl und Warnscheid zurück nach Breckerfeld. Unterwegs mussten die Teilnehmer drei Osternester ausfindig machen. Je nach Farbe der Eier gab’s unterschiedliche Punkte.

50 Kilometer Strecke

Rund 50 Kilometer legten die Teilnehmer in drei Stunden Fahrzeit, die ihnen zum Finden der Nester und Bildpunkte blieb, zurück. Eine Schätzfrage rundete den Spaß launig ab. 

Wohlbehalten nahm Klaus Erbstößer, 1. Vorsitzender des Ortsclubs, Fahrer und Mitfahrer im Haus Wengeberg in Empfang. Während die Bordkarten ausgewertet wurden, verwöhnte die Küche des Hauses die Teilnehmer mit frischen Waffeln, Kirschen und Eis. 

Klaus Erbstößer und Yves van Assel (rechts) gaben die Bordbücher aus.

In vier Kategorien ermittelte der Club seine Sieger. Bei den Kindern, die alle mit einem Präsent fürs Mitmachen belohnt wurden, gelangte der achtjährige Niklas Still aus Hagen auf den ersten Platz. 

Außer Konkurrenz startete Vincent van Assel bei den Jugendlichen. Bei den Clubmitgliedern sammelte Jana van Assel die meisten Punkte. 

Joachim Ebinghaus aus Ennepetal holte sich bei den Gästen die Siegertrophäe, gefolgt von Michael Weinert aus Schwelm und Gerhard Piepenstock vom MSC Altena. Ab Platz 22 verteilte der ADAC unter den 35 Gästen Präsente. Die weiteste Anreise zur Suchfahrt hatte wie in den Vorjahren die Familie Vancauwenbergh aus Belgien.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare