Achtjähriger bei Unfall in Schalksmühle verletzt

+

Schalksmühle - Ein achtjähriger Junge aus Schalksmühle war am Dienstag in einen Verkehrsunfall an der Straße Waldesruh verwickelt.

An der Bushaltestelle Sperberweg, etwa in Höhe der Hausnummer 71, stieg der Schüler gegen 13.25 Uhr aus einem Bus der Linie 87 aus, teilte die Polizei mit. Vor diesem Bus stand bereits ein weiterer Bus an der Haltestelle. Der Achtjährige lief, ohne auf den Verkehr zu achten, zwischen den beiden Bussen hindurch, um die Straße zu überqueren. 

Währenddessen war eine 32-jährige Frau aus Schalksmühle mit ihrem Auto in Richtung Klagebach unterwegs. Als der Junge auf die Straße trat, vollzog sie eine Notbremsung, streifte den Jungen trotzdem mit der Stoßstange. 

Der Achtjährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Die Pkw-Fahrerin blieb unverletzt. 

Laut Zeugenaussagen sei die Frau sehr langsam unterwegs gewesen, teilt die Polizei mit. Demnach sei der Junge der Verursacher. Als „Glück im Unglück“ bezeichnete Polizistin Michelle Pleuger den Unfall.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare