1. come-on.de
  2. Volmetal
  3. Schalksmühle

A45-Sperrung: „Verwirrendstes Verkehrsschild Deutschlands“ steht an B54

Erstellt:

Von: Jan Schmitz

Kommentare

Der Schilderwald rund um die gesperrte A45 bei Lüdenscheid ist dicht. Eine neue Verkehrstafel in Hagen stellt Auto- und Lkw-Fahrer nun vor ein kaum lösbares Rätsel.

Anfang Juni wurde das Schild an der B54 in Höhe des Bahnhofs Rummenohl aufgehängt. Es ist nicht besonders groß, aber dafür voller Informationen. In der schnellen Vorbeifahrt sind die Details kaum zu erkennen. Allerdings herrscht an der Ampelanlage an der Kreuzung von B54 (Volmestraße) und Landesstraße 561 (Heedfelder Straße) - zumindest im Berufsverkehr - fast immer Stau. Diese zusätzliche Wartezeit erlaubt auch Ortsfremden das ausführliche Studium des neuen Schildes.

AutobahnA45
Länge257 km
BundesländerNordrhein-Westfalen; Hessen; Bayern

Und da gibt es für bulgarische Lkw-Fahrer wie auch Pendler auf dem Weg nach Lüdenscheid oder Schalksmühle/Brügge einiges zu entdecken. Im oberen Teil des Schildes befindet sich die Information „Anschlussstelle 13 (Lüdenscheid-Nord) in Richtung Frankfurt a. M. gesperrt“. Die „schildliche“ Entsprechung befindet sich auf der linken Seite des Verkehrszeichen.

Sperrung: Absolutes Durchfahrtsverbot auf der A45

Dort ist die A45 eingezeichnet, die in der Mitte ein absolutes Durchfahrtsverbot zeigt und überraschenderweise auch einen Pfeil in Fahrtrichtung Dortmund aufweist. Auf der rechten Seite lässt sich erahnen, dass es sich bei der Linie um die Straße handelt, auf der die Verkehrsteilnehmer in dem Moment des Lesens stehen. Die B54.

Kann man weiterfahren? Und wohin kommt man dann?

Folgt man mit dem Auge dem rechten Pfeil, endet dieser in einem Ortshinweis Schalksmühle. Dazwischen befindet sich noch ein Durchfahrtsverbot mit der Durchfahrtshöhenbeschränkung von 3,90 Metern. Was aber soll dieses Schild den Verkehrsteilnehmern - ein nicht unerheblicher Teil der Auto- und Lkw-Fahrer weicht aufgrund des Standard-Staus auf der A45 ins Volmetal aus - sagen? Welche Handlungsableitungen ergeben sich aus der Verkehrszeichen-Sammlung für Auto- und Lkw-Fahrer? Zurück nach Dortmund? Was kommt nach Schalksmühle? Wo muss ich lang, wenn ich wieder auf die A45 will? Was sollte man tun? Was nicht?

Schild in Hagen-Rummenohl.
Das Schild in Hagen-Rummenohl wurde Anfang Juni aufgestellt. © Jan Schmitz

Eigentlicher Zweck des Schildes: „Nicht über Heedfeld fahren“

Ein Anruf bei Straßen.NRW, zuständig für Bundesstraßen, ergibt keine Aufklärung. Das Aufhängen des Schildes falle in den Aufgabenbereich der Stadt Hagen, heißt es dort. Hagen-Sprecher Michael Kaub bestätigt die Zuständigkeit der Stadt und weiß auch, warum es aufgehängt wurde: „Dieses Hinweisschild wurde auf Wunsch der Bezirksvertretung Eilpe-Dahl entwickelt, um ‚erklärend‘ auf die Sperrung der Anschlussstelle und die noch mögliche Verkehrsführung, resultierend aus der Sperrung der A 45, hinzuweisen. Es handelt sich somit um eine Visualisierung der verbleibenden Wegeführung durch Schalksmühle und den gleichzeitigen Hinweis, nicht über Heedfeld zu fahren. Zudem wird mit dem Schild auf die Brückenhöhen im Schalksmühler Stadtgebiet hingewiesen.“

Verkehrsschild in Rummenohl.
Verwirrend: Verkehrsschild in Rummenohl. © Jan Schmitz

Kurzum: Das neue Schild soll also verhindern, dass Verkehrsteilnehmer, die die gesperrte A45 umfahren, auf die Idee kommen, in Lüdenscheid-Nord wieder auf die A45 in Fahrtrichtung Frankfurt aufzufahren.

Verkehrssituation in Rummenohl war eine absolute Katastrophe

Dazu muss man wissen: Zum Zeitpunkt der Entscheidung der Bezirksvertretung Eilpe-Dahl im Januar 2022 war die Situation in Rummenohl nach der A45-Sperrung eine verkehrliche Katastrophe. Der Verkehr auf der B54 hatte stark zugenommen. Der Lkw-Anteil lag und liegt bei 20 Prozent.

Vor der Kreuzung zur Heedfelder Straße kam es teilweise zu kilometerlangen Rückstaus in Fahrtrichtung Süden. Das lag daran, dass aufgrund der engen Durchfahrt in Rummenohl jeder Linksabbieger in Richtung Heedfeld den Verkehr erst einmal ausbremste. In den Grünphasen an der dortigen Ampel kamen so nur sehr wenige Fahrzeuge durch: Lärm und Abgase belasteten die Volmetal-Kommunen auch dadurch extrem stark.

Inzwischen ist die Situation etwas entschärft. Die Grünphase in Fahrtrichtung Schalksmühle ist länger als in Fahrtrichtung Hagen, sodass im Nachlauf eine ganze Reihe von Verkehrsteilnehmern links abbiegen können.

„Navi aus“-Schild sorgte deutschlandweit für Schlagzeilen

Das neue Schild ist somit vor allem ein weiteres Zeugnis der belastenden Verkehrssituation rund um die gesperrte A45 bei Lüdenscheid. Ob die „Rummenohler Erklärtafel“ das Navi-Aus-Schild als verrücktestes Verkehrszeichen Deutschlands ablöst, ist eher unwahrscheinlich. Der Titel als „verwirrendstes Verkehrsschild Deutschland“ dürfte ihr aber nicht zu nehmen sein.

Auch interessant

Kommentare