Planungen von Straßen.NRW

425.000 Euro für Kreisverkehr in Heedfeld

Heedfeld Kreisverkehr Kreisel
+
Heedfeld bekommt einen Kreisverkehr.

Der Ortsteil Heedfeld bekommt einen Kreisverkehr. Diese Planung steht fest, doch viele Infos mehr gab es bisher nicht.

Heedfeld – 425 000 Euro veranschlagt der Landesbetrieb Straßen.NRW für die Region Südwestfalen für den Bau eines Kreisverkehrs in Heedfeld. Auf der Landesstraße 561 an der Einmündung zur Sterbecker Straße soll die Kreuzung entsprechend umgebaut werden – und das voraussichtlich in 2021.

Der Landesbetrieb hat eine Priorisierungsliste für den Um- und Ausbau von Landesstraßen erstellt, diese wurde im Rahmen der letzten Sitzung des Regionalrats Arnsberg vorgestellt. Demnach liegt der Kreisverkehr in Heedfeld auf Platz 4 der Maßnahmen. Letztes Jahr war es Platz 8. Insgesamt plant der Betrieb drei Millionen Euro für 2021 ein. Ziel der Maßnahme in Heedfeld ist die Schulwegsicherung. Das geht aus der Liste hervor.

Vermessungen und Instandsetzung sind erfolgt

Im November hieß es vonseiten der Gemeinde Schalksmühle, dass dieses Vorhaben wegen Corona ins Stocken geraten ist. „Die Planung befindet sich in einem Vorentwurfsstadium“, sagte Bürgermeister Jörg Schönenberg damals. Inzwischen fanden mehrere Vermessungen an der Stelle in Heedfeld statt.

Vor anderthalb Wochen ließ Straßen.NRW Arbeiten im Bereich der Bushaltestelle durchführen. Laut Olaf Büren vom Landesbetrieb handelte es sich dabei um die Beseitigung von Straßenschäden. Die seien Vorarbeiten für den kommenden Kreisel gewesen.

Die Heedfelder Straße in Richtunge Rummenohl ist nicht mehr gesperrt. Seit dem 18. Dezember ist die Durchfahrt wieder möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare