2700 Bürger im Interview

Helmut Wehn.

SCHALKSMÜHLE ▪ Zu einem Interview gehören immer zwei – oder 2700. So wird es in Schalksmühle sein, wenn die Bevölkerung zur Erhebung „Zensus 2011“ befragt wird. Dafür werden 27 Interviewer benötigt, denn jeder soll über einen Zeitraum von mehreren Wochen jeweils 100 Fragebogen-Interviews führen.

Soweit die Theorie. In der Praxis haben sich gerade mal zwei Interviewer aus Schalksmühle zur Verfügung gestellt. Helmut Wehn, der die Erhebungsstelle des Märkischen Kreises für den Zensus 2011 leitet, bittet deshalb Freiwillige, sich für das Ehrenamt zu melden. Die Tätigkeit wird vergütet: 7,50 Euro gibt es pro geführtem Interview; 2,50 Euro für einen lediglich überbrachten Fragebogen. Die Interviewer müssen volljährig sein und über ausreichende Deutschkenntnisse verfügen. „Die Aufwandsentschädigung muss dem Finanzamt zumindest gemeldet werden. Über die Frage der Steuerpflichtigkeit ist noch nicht entschieden“, sagte Wehn im Gespräch mit der Redaktion.

Die Befragung der Personen in den zufällig ausgewählten Haushalten erfolgt vom 9. Mai bis 31. Juli. Die Bürger müssen 45 der 46 Fragen auf dem Fragebogen beantworten. Die 46. ist die Frage nach dem religiösen Zugehörigkeitsgefühl. Grundlage ist das „Zensusgesetz 2011“. „Die zur ausgewählten Stichprobe gehörenden Bürger müssen die zur Verschwiegenheit verpflichteten Interviewer nicht ins Haus oder in die Wohnung lassen. Sie können sich den Fragebogen geben lassen und ausgefüllt an uns zurückschicken. Sie können ihn auch online ausfüllen“, erläuterte Wehn.

Wer Interesse hat, sich als Interviewer für die Bevölkerungsbefragung zur Verfügung zu stellen, kann sich unter Tel. 0 23 51/6 781 60 oder per E-Mail an zensus-mk@maerkischer.kreis.de melden.

Die Interviewer werden im Rahmen einer Schulung auf ihre Aufgabe vorbereitet. Die Schulung für Schalksmühle erfolgt am Mittwoch, 27. April. Beginn ist um 17 Uhr im Rathaus. Die Schulung durch einen Mitarbeiter der Zensus-Erhebungsstelle dauert etwa drei Stunden. ▪ bomi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare