Sperrung an Wochenenden und während der Osterferien

B54 wird für Wochen zur Großbaustelle - Autofahrer vor schwierigen Zeiten

+
Die B54 erhält eine neue Fahrbahn. Zwei Monate sind für die Sanierung des Abschnitts zwischen der Kreuzung Birkeshöhstraße/Oststraße und dem Bereich Waschpark/Firma Hohage eingeplant.

Autofahrer im Volmetal müssen sich auf schwierige Zeiten einstellen. Die B54 wird zwischen Meinerzhagen und Kierspe saniert und muss dazu gesperrt werden.

  • Die B54 wird zwischen Meinerzhagen und Kierspe zu einer Großbaustelle
  • Vollsperrung in Osterferien und an Wochenenden
  • Straßen.NRW rechnet mit Kosten von einer Million Euro

Meinerzhagen/Kierspe - Ein Buchstabe macht den Unterschied. Jedenfalls, wenn es um Straßen geht. Wer für die Unterhaltung von Verkehrswegen verantwortlich ist, richtet sich nach ihrer Einstufung als Bundes-, Landes-, Kreis- oder Gemeindestraße. Die Hauptverkehrsader zwischen Meinerzhagen und Kierspe ist die Bundesstraße B54. Sie soll im Frühjahr saniert werden.

Zu Beginn der Osterferien müssen sich Autofahrer auf eine Großbaustelle einstellen. Von der Kreuzung Birkeshöhstraße/Oststraße bis zum Bereich Waschpark/Firma Hohage soll die B54 saniert werden – eine Million Euro sollen dafür investiert werden.

Großbaustelle zwischen Meinerzhagen und Kierspe

Insgesamt handele es sich um einen Abschnitt mit einer Länge von etwa 2,7 Kilometern, teilte Andreas Berg, Sprecher der Regionalniederlassung Südwestfalen des Landesbetriebs Straßen.NRW, auf Anfrage mit. Darüber hinaus werde noch in einem kleinen Teilstück mit einer Länge von etwa 80 Metern kurz vor der Ortsdurchfahrt Kierspe in Höhe der Feldstraße eine Deckensanierung durchgeführt.

Insgesamt würden bei dieser Baumaßnahme die beiden oberen Schichten der Straße – die Binderschicht und die Deckschicht – erneuert. Auch wenn die B54 im betroffenen Bereich alles andere als desolat wirkt – es gibt Mängel, sagt Berg. Auf den ersten Blick seien die Defizite zwar nicht zu erkennen, „in diesem Straßenabschnitt befinden sich jedoch Netzrisse“, erläutert der Straßen.NRW-Sprecher. Darüber hinaus gebe es Griffigkeitsprobleme, die nur durch Messungen festzustellen seien. „Diese Mängel sollen nun behoben werden.“

B54 während der Osterferien voll gesperrt

Zwei Monate seien für die Sanierung eingeplant. In diesem Zeitraum würde die B54 in dem betroffenen Bereich an den Wochenenden voll gesperrt. Eine Vollsperrung sei außerdem in den Osterferien, und damit in der Zeit vom 4. April bis zum 19. April, erforderlich.

Die Umleitung erfolge bereits ab der Anschlussstelle Meinerzhagen über die L 306, die B 256 über Marienheide, die B 237 über Kierspe-Rönsahl bis zur B 54 in Kierspe. Die gleiche Umleitungsstrecke gelte für die Gegenrichtung.

L709 soll im kommenden Jahr saniert werden

Dass die Fahrbahn, die in der Obhut von Straßen.NRW liegt, saniert wird, obwohl es andere Straßen im Meinerzhagener Stadtgebiet gibt, die es offenkundig deutlich „nötiger“ haben, dafür hat Andreas Berg eine einfache Erklärung: „Es macht einen Unterschied, ob es sich um eine Bundes- oder eine Landesstraße handelt.“

Der Unterhalt erfolge aus zwei verschiedenen „Töpfen“ – dem des Bundes und dem des Landes. Dass ersterer üppiger bestückt sei, sei kein Geheimnis. So lasse sich daher eben auch erklären, dass etwa die Listertalstraße zwischen Krummenerl und Hunswinkel – eine Landstraße (L 709) – noch nicht erneuert worden sei, obwohl die Mängel hier mehr als deutlich seien.

Dass die Bürger sich wundern, könne er nachvollziehen, so Andreas Berg. Der Unterhalt der Straßen hänge aber eben davon ab, wer als Straßenbaulastträger zuständig sei. Entweder noch in diesem, spätestens aber im kommenden Jahr, soll im zweiten Bauabschnitt jedoch auch L 709 endlich weiter saniert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare