Zweite Zufahrt für das Gewerbegebiet Darmche

+
Wurde freigegeben: Die Fortführung der Haupterschließungsstraße für das Gewerbegebiet Darmche. ▪

MEINERZHAGEN ▪ In der vergangenen Woche wurden an der neuen Zufahrt zum Gewerbegebiet Darmche im Bereich hinter der Kreuzung Darmcher Grund/Werner-Battenfeld-Straße die noch fehlenden Schutzplanken gesetzt, so dass die Zufahrt von der Kreisstraße 4, über die Ortslage Sebastopol, offiziell freigegeben werden konnte.

„Wir haben die Straße mit in den Winterdienstplan aufgenommen, lassen den dort im Moment noch liegenden Schnee räumen und die Bauzaunabsperrung entfernen“, so Jürgen Tischbiereck vom Tiefbauamt der Stadt auf Nachfrage der MZ.

Vor Ort hat der Baubetriebshof zur Erleichterung der Winterdienstarbeit ebenfalls Markierungen zur besseren Orientierung der Fahrer der Schneeräumfahrzeuge (schwarz-gelb gestreifte Pfähle zur Trassenbegrenzung) aufgestellt. Mit diesen abschließenden Arbeiten steht nunmehr die zweite Zufahrt zum Gewerbegebiet und zur Ortslage Nordhellen zur Verfügung. Das „Nadelöhr“ am Darmcher Grund bietet somit endgültig kein Grund mehr zur Sorge, im Hinblick auf die Erreichbarkeit der zahlreich angesiedelten Betriebe in Darmche. „Ich gehe nicht davon aus, dass die Zufahrt als vermeintliche Abkürzung zur L539 über Nordhellen genutzt wird. Wir haben aber für den Fall, dass sich dieser Umstand doch einstellen sollte, bereits Überlegungen angestellt, wie man dem gegebenenfalls entgegen wirken könnte“, erläutert Jürgen Tischbiereck. Vorstellbar sei in diesem Fall, dass durch Einengungen, etwa mit Fahrbahnbaken oder durch sogenannte Baumtore, die Strecke durch Nordhellen für Autofahrer „unattraktiv“ gemacht wird.

„Wenn es nötig sein sollte, werden wir die Pläne für die konkrete Ausgestaltung der Maßnahmen im Fachausschuss vorstellen“, so Jürgen Tischbiereck. Von Bedeutug könnte in dieser Hinsicht auch sein, in wieweit die neue Strecke in den Navis der LKW- Fahrer auftauchen und damit den einen oder anderen Brummi in die „Fahrbahn-Enge treiben“ wird.

Von Jochen Helmecke

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare