„Ausgezeichneter“ Kochazubi Linus Klein

+
Schneeweiße Kochmütze auf dem Kopf und ein Lächeln im Gesicht: Azubi Linus Klein ist stolz auf seine Auszeichnung.

Meinerzhagen -  Kochen ist seine große Leidenschaft – Linus Klein ist Kochazubi im Meinerzhagener Restaurant La Provence und hat dort seinen Traumberuf gefunden. Wenn es am Herd heiß hergeht, dann fühlt sich der gebürtige Lengelscheider richtig wohl. Einer Karriere als Küchenchef steht nichts im Wege.

Von Martin Meyer

Seine Kochkünste wurden bereits ausgezeichnet: Er ist der zweitbeste Nachwuchskoch am Käthe-Kollwitz-Berufskolleg in Hagen.

Zwei Wochen hatte Linus Klein Zeit, um sich auf den schulinternen Wettbewerb vorzubereiten. Mit unterschiedlichen Zutaten, unter anderem Stubenküken, Lammrücken und Schweinenetz, musste er ein Drei-Gänge-Menü planen. Am Prüfungstag ging es für den Auszubildenden im zweiten Lehrjahr in der Schulküche zur Sache. Nach einem theoretischen Teil hieß es: „An die Töpfe, fertig, los!“ Drei Stunden hatte der junge Lehrling Zeit, um die Prüfer von seinen Fähigkeiten zu überzeugen. „Dabei wurde nicht nur der Geschmack der Speisen bewertet, sondern auch die Sauberkeit und Ordnung am Arbeitsplatz“, erklärt Linus Klein.

Mit dem letzten Bissen stand das Endergebnis des Wettbewerbs fest – für den 19-Jährigen reichte es nicht ganz zum ersten Platz. „Meine Mutter und meine Ausbilderin Dagmar Wette sind sehr stolz auf mich. Doch ich bin ein bisschen enttäuscht darüber, dass mir nur drei Punkte zum Sieg fehlten“, sagt Linus Klein. Über seine Preise – eine schneeweiße Kochmütze, eine Urkunde sowie ein Tourniermesser – freute er sich dennoch.

Der weitere Werdegang des Kochazubis steht schon fest. „Im nächsten Jahr nehme ich noch einmal an dem Wettbewerb teil und strebe dabei den ersten Rang an“, meint Linus Klein selbstbewusst. Nach seiner Lehre in Meinerzhagen möchte er seiner Heimat für einige Zeit den Rücken kehren und als Koch im Ausland – vielleicht in Portugal – neue Eindrücke und Erfahrungen sammeln.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare