1. come-on.de
  2. Volmetal
  3. Meinerzhagen

Zwei Verletzte nach Wildunfall - aber vom Wild keine Spur

Erstellt:

Von: Markus Klümper

Kommentare

Kradunfall bei Lengelscheid als Wildunfall
Das Krad wurde nach kurzer Suche gefunden - nicht jedoch Anhaftungen eines verletzten Rehs. © Klümper, Markus

Zwei Jugendliche sind nach einem Sturz mit einem Leichtkraftrad auf der K4 bei Meinerzhagen-Lengelscheid ins Krankenhaus gekommen.

Meinerzhagen - Der Unfall ereignete sich am Mittwochabend gegen 22.30 Uhr nahe der Einmündung zur Landstraße 694, als die beiden die Kreisstraße von Breddershaus in Richtung Lengelscheid befuhren.

Offenbar haben die Jugendlichen einen guten Schutzengel gehabt, denn sie haben bei dem Sturz lediglich leichte Blessuren erlitten. An dem 125-Kubik-Krad ist Sachschaden entstanden. Das Bike musste in dem stockdunklen Gebiet erst mal gesucht werden, weshalb die Löschgruppe Lengelscheid zum Ausleuchten der Unfallstelle alarmierten wurde. Mit Licht wurden die Einsatzkräfte dann auf der Wiese fündig, rund einen Meter von der Fahrbahn entfernt.

Was allerdings trotz intensiver Suche nicht gefunden wurde: Das Reh, das den Unfall ausgelöst haben soll. Auch kam es wohl zu keinem direkten Kontakt, denn Anhaftung von Wildhaaren die Polizei an dem Unfallfahrzeug konnte die Polizei nicht feststellen.

„Wir haben keine Spuren, die die Aussage der beiden untermauert“, stellt ein Beamter an der Einsatzstelle fest. Ein solches Szenario wird aber für durchaus denkbar gehalten.

Auch interessant

Kommentare