In Valbert: Christliches Gemeindezentrum oder Garagenanlage?

+
Christliches Gemeindezentrum oder Garagenanlage? Am ehemaligen Getränkemarkt an der Ihnestraße sind beide Varianten denkbar.  

Valbert – Dort, wo in Valbert an der Ihnestraße 27a einst Getränke verkauft wurden, könnte künftig ein „christliches Gemeindezentrum“ Platz finden.

Das jedenfalls teilte die Verwaltung in der Sitzung des jüngsten Bau- und Vergabeausschusses nach Eingang einer entsprechenden Bauvoranfrage mit. Gleichzeitig liegt allerdings ein Bauantrag des Eigentümers für das Gelände vor, der den Umbau in eine Garagenanlage an selber Stelle zum Inhalt hat. Beide Projekte seien zulässig, befand der städtische Fachbereichsleiter Friedrich Rothaar. 

Der beinahe gleichzeitige Eingang der Schriftstücke für ein und dasselbe Gelände sorgte allerdings bei Politik und Verwaltung für Rätselraten. Weil beide Varianten vom Ausschuss einstimmig beschieden wurden, herrscht nun Ungewissheit, welches Projekt am Ende realisiert wird. Wie sich Eigentümer und die nicht näher benannte christliche Gemeinde letztendlich entscheiden werden, bleibt also abzuwarten. 

Ortsvorsteher Hans-Gerd Turck jedenfalls äußerte in der Sitzung eine klare Meinung zu der Entwicklung im Ortskern des Ebbedorfes. Er finde es „total positiv“, dass sich auf dem Gelände des einstigen Getränkemarktes nun offensichtlich etwa tue.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare