Wo sind die Lieblingsplätze

Neue Projekte für die Region "Oben an der Volme"

+
Ulrike Tütemann (rechts, hier mit Ursula Delhougne) stellte sich den Mitgliedern des Ausschusses für Kultur, Denkmalschutz und Denkmalpflege vor.

Meinerzhagen - Seit August ist sie „im Amt“ – am Donnerstag stellte sich Ulrike Tütemann, die neue Kulturmanagerin der Region „Oben an der Volme“, nicht nur persönlich den Mitgliedern des Ausschusses für Kultur, Denkmalschutz und Denkmalpflege vor, sondern sie nannte zugleich auch zwei Projekte, die die Kommunen Meinerzhagen, Kierspe, Halver und Schalksmühle weiter vernetzen sollen.

Ein „Gemeinschaftsprojekt“ soll im kommenden Jahr ein gemeinsames Buch sein. „Die Bürger der vier Städte sind dabei aufgerufen, ihre Lieblingsplätze zu beschreiben“, berichtete Ulrike Tütemann. Dabei könnten dann beispielsweise auch touristische und gastronomische Informationen gegeben werden. 

Sie hoffe, dass das Projekt mit einer großen Bürgerbeteiligung umgesetzt werden könne. Auch Vereine könnten mitmachen. Denkbar sei beispielsweise, dass der SGV etwa auch einen Wanderweg vorstelle. „Das Konstrukt ‘’ soll auf diese Weise mit Leben gefüllt werden“, so Ulrike Tütemann.

Nach den bisherigen Planungen könnten etwa 20 Lieblingsplätze pro Stadt in Text und Bild vorgestellt werden. Bei der Auswahl sei ein Kriterium, dass die Bürger „generationsübergreifend“ zu Wort kommen. 

Ein nachhaltiges Ziel sei es, die Lieblingsplätze auch digital zu veröffentlichen – dadurch könne der Umfang auch erweitert werden. Details zum Projekt, das auch aus dem Leader-Topf gefördert wird, sollen im nächsten Frühjahr vorgestellt werden. Im Spätsommer 2017 soll das Buch dann in gedruckter Form in Büchereien und Rathäusern vorliegen.

 In Planung sei außerdem eine Fachtagung für Lehrer und Mitarbeiter des Offenen Ganztages zum Thema „Außerschulische Lernorte“, die in Zusammenarbeit mit der Remscheider Arbeitsstelle Kulturelle Bildung in Schule und Jugendarbeit NRW durchgeführt werden soll.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare