Zwei Grundschule präsentieren sich

Die Kinder gaben einen Einblick in das Alltagsleben an ihrer Schule.

MEINERZHAGEN ▪ „Schnupperatmosphäre“ an den Grundschulen Am Kohlberg und Rothenstein.

Denn: Alle Türen der Klassenzimmer standen den Besuchern am Samstag offen. Die Grundschulen hatten zum Tag der offenen Tür eingeladen, um den Eltern und ihren Kindern, die im nächsten Jahr in die Schule kommen, den Unterricht an ihren Schulen nahe zu bringen.

Es war ein ständiges Kommen und Gehen von Eltern und Kindern, die sich an diesem Vormittag ausgiebig informieren wollten. Dazu standen Schulleiterin Sybille Eich und ihr Kollegium Rede und Antwort. Außerdem konnten sich die Eltern über das Angebot der Offenen Ganztagsschule, das für beide Grundschulen zuständig ist, informieren. Schon im Eingangsbericht wurden die Besucher der Grundschule Kohlberg von den Frauen des Fördervereins mit einem reich gedeckten Frühstücksbüfett empfangen. Für die Kindergartenkinder war es ein aufregendes Erlebnis, den Schülerinnen und Schülern beim Lernen über die Schultern zu schauen. In der Grundschule Kohlberg hatten sich die einzelnen Jahrgänge für diesen besonderen Schultag unterschiedliche Themen ausgedacht. Die Kinder des ersten Jahrgangs beschäftigten sich mit dem Buch „Igel, komm ich nehm' dich mit“. Der zweite Jahrgang hatte sich das Buch „Elmar“ ausgesucht. In der „Känguru-Klasse“ war ein kleines Tischchen aufgebaut, auf dem die Kinder neben ihrem „Klassentier“, dem Känguru, auch noch andere Stofftiere präsentierten. In den Klassen des dritten Jahrgangs wurde an verschiedenen Stationen das Thema „Geometrie“ behandelt und bunt ging es bei den Kindern des 4. Jahrgangs zu. Die hatten sich das Thema Indianer ausgesucht und auf dem Flur ein kleines Indianerzelt aufgebaut.

Basteln, Singen und Spielen hieß es auch bei den Kindern der Grundschule Rothenstein. Auch hier standen alle Türen offen und Schulleiterin Gabriele Busch stand den Besuchern mit ihrem Team zu Fragen zum Angebot der Schule und des pädagogischen Konzepts zur Verfügung. Schulkinder und die, die es im nächsten Jahr werden, konnten sich in allen Klassen umsehen. Die Schüler hatten sich in vielen verschiedenen Variationen mit dem Thema Herbst beschäftigt. In den Klassen aller Jahrgänge wurden bunte Bilder gemalt, Herbstbilder gestickt, Tischlaternen und Frühstückssets gebastelt und viele andere Dinge rund um den Herbst gefertigt. Reger Betrieb herrschte auch in der Bücherei der Grundschule. Mit Hilfe des Förderkreises und der Sparkasse Kierspe-Meinerzhagen konnten viele neue Bücher angeschafft werden. Auch der Computerraum und die Lernwerkstatt konnten besichtigt werden. Das schulische Angebot der Grundschule Rothenstein wurde zudem um einen Bewegungsraum erweitert. Dort beschäftigt sich eine Sozialpädagogin mit den Kindern. Auch an der Grundschule Rothenstein hatten die Mitglieder des Förderkreises ein ausgiebiges Frühstücksbüfett vorbereitet. ▪ bel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare