Volkspark: 100 Jahre alte Buchen gefällt

+
Buchenfällung im Volkspark – erst griff der Woodcracker zu, dann verrichtete die integrierte Säge ihre Arbeit.

Meinerzhagen - Über 100 Jahre alte Buchen im Volkspark wurden am Samstagmorgen gefällt. Mit einem Teleskoplader mit angebautem Greifer und Kettensäge waren zunächst die Kronen in gut 25 Metern Höhe an der Reihe. Danach war Handarbeit beim stückweisen Stammabbau gefragt.

Als die Mitarbeiter der Overather Firma Baumpflege Bach und des Meinerzhagener Fachbetriebes Christian Görlitz die Vollsperrung an der Volmestraße aufbauten, war es noch knackig kalt. Allerdings ließ sich auch schon die Sonne blicken und es war trocken. Ideale Bedingungen für das anstehende Vorhaben. Dabei ging es um die Fällung zweier über hundert Jahre alter Buchen. Beiden standen zu diesem Zeitpunkt noch an der Bushaltestelle im Volkspark. Für ihre Fällung war es notwendig, den Verkehr umzuleiten. „Der eine Baum war von innen mit einem Pilz befallen, der andere so ausgetrocknet, dass er in diesem Jahr nur noch minimal grün geworden wäre“, erläutert Christian Görlitz vor Ort. 

Zu Brennholz verarbeitet werden die großen Teile der Bäume.

In seine Erklärung schloss er gleichfalls den Ablauf der Arbeiten ein. Zunächst kam im Bereich der oberen Äste und der Krone ein Teleskop-lader zum Einsatz. An dessen rund 30 Meter langen Ausleger angebaut ist ein Greifer (ein sogenannter Woodcracker) mit integrierter hydraulisch betriebener Kettensäge. 

Nach und nach wurden mit dieser die einzelnen Stücke abgetrennt und dann zu Boden gebracht. Vorsicht war dabei nicht nur gegenüber den Arbeitern angesagt, sondern auch wegen der in unmittelbarer Umgebung stehenden Buswartehalle. Denn selbst die einzelnen Segmente verfügten noch über ein erhebliches Gewicht. Kein Wunder, rechneten die Fachleute beim Gesamtgewicht einer Buche mit sieben bis neun Tonnen. Während die kleineren Äste am Boden angekommen sogleich geschreddert wurden, sammelten die Arbeiter die größeren Stücke ein. „Diese beabsichtigen wir als Brennholz anzubieten“, teilte Falko Gerber von der Stadt Meinerzhagen mit. 

Er selbst war Samstag auch vor Ort und hielt als Auftraggeber ein waches Auge auf das Geschehen. Dieses wird er sicherlich beim nun anstehenden zweiten Teil der Arbeiten wieder tun. Dieser beinhaltet die Neuanpflanzung von zwei Buchen an gleicher Stelle. Für die Ausführung wird Christian Görlitz sorgen. Angepflanzt werden bereits vorgezogene und verschulte Bäume. Um die Kosten hierfür muss sich die Stadt indes nicht kümmern, da Görlitz diese als Spende übergeben will.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare