Hund schlägt Einbrecher in die Flucht

Symbolbild

Meinerzhagen - Gleich mehrmals schlugen Einbrecher am Wochenende wieder in Meinerzhagen zu – allerdings waren sie nur in einem von vier bekannten Fällen erfolgreich.

So hebelten Unbekannte am Sonntagmorgen zwischen 2.45 und 3.30 Uhr am Erlenweg die Balkontür eines Einfamilienhauses auf und entwendeten Bargeld sowie ein Mobiltelefon. Daneben entstand Sachschaden in unbekannter Höhe.

Keinen Erfolg hatten am Sonntagnachmittag zwischen 12.30 und 16.15 Uhr Einbrecher, die die Eingangstür zum Keller eines Hauses am Akazienweg aufhebeln wollten. Bei dem gescheiterten Einbruchsversuch entstand jedoch ein Sachschaden von mehreren hundert Euro. Und auch in Grotmicke waren Unbekannte in der Nacht zu Sonntag zwischen 1 bis 2.25 Uhr erfolglos, als sie sich durch ein in Kippstellung geöffnetes Fenster Zutritt zu einem Haus verschaffen wollten. Ein aufmerksamer Vierbeiner hatte jedoch etwas dagegen und schlug die Einbrecher mit Gebell in die Flucht.

Dass Einbrecher selbst vor bewohnten Häusern nicht zurückschrecken, musste in der Nacht zu Sonntag auch eine Anwohnerin des Sperberwegs am eigenen Leib erfahren: Gegen 3 Uhr wurde sie durch Geräusche an der Haustür wach. Dort bemerkte sie zwei männliche, dunkel bekleidete Personen vor der Tür, die sofort flüchteten, als die Hausbewohnerin auf sich aufmerksam machte. Auch an diesem Haus entstand durch den Einbruchsversuch Sachschaden.

Sachdienliche Hinweise zu den Einbrüchen oder verdächtigen Fahrzeugen im Wohnumfeld nimmt die Polizei unter Tel. 0 23 54 / 9 19 90 entgegen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare